Templer-Orden veranstaltet farbenfrohes Initiationsritual auf Mallorca

| | Mallorca |
Templer auf Mallorca im Jahr 2019.

Templer auf Mallorca im Jahr 2019.

Foto: Ultima Hora

Der geheimnisumwitterte Templer-Orden hat im verschlafenen Dorf Muro im Norden von Mallorca ein Ritual veranstaltet. 19 neue Ritter, Frauen und Knappen wurden laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora feierlich aufgenommen. Sie erschienen in weißen Kutten, die mit roten Balkenkreuzen versehen waren.

Das Initiationsritual wurde in der Santa-Ana-Kirche unter der Anleitung des Großmeisters José Miguel Nicolau über die Bühne gebracht. 100 Personen zählen auf den Balearen zu den "Armen Rittern Christi", wie der Orden offiziell heißt.

Der Templerorden wurde im Jahr 1118 gegründet. Seine Aufgabe war, Jerusalem vor Angriffen zu schützen. Die Templer spielten auch eine Rolle bei der Rückeroberung Mallorcas von den Moslems im 13. Jahrhundert. König Jaume I. schenkte ihnen ein Gebäude. Auf Mallorca gibt es die Templer offiziell wieder seit 1998. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Ander_BC / Vor 18 Tage

Ist die Maskenpflicht offiziell beendet? Es wäre ein Fortschritt! Oder warum machen die ihre Zeremonie ohne Masken?

Schmidt / Vor 19 Tage

Die "Armen Ritter Christi" können nicht die Templer sein, weil dieser Orden vom Papst verboten wurde. Daraufhin setzte eine Verfolgung der Templer ein. Der Großmeister des Ordens wurde brutal in Frankreich hingerichtet. Warum können die "Armen Ritter Christi" nicht damit zufrieden sein, eben diese zu sein statt der Templer?