Vier Personen in S'Arenal überfahren: Angeklagter weist Schuld von sich

| Mallorca | | Kommentieren
Hier ereignete sich im Sommer 2019 der Vorfall.

Hier ereignete sich im Sommer 2019 der Vorfall.

Foto: Ultima Hora

Ein junger Mann, der im vergangenen Jahr in S'Arenal vier Personen mit seinem Auto angefahren hatte, weist jegliche Schuld von sich. Die Bremse habe nicht funktioniert, sagte er am Montag beim Beginn seines Prozesses in Palma de Mallorca. Es sei alles ein Unfall und nicht gewollt gewesen.

Der Mann befindet sich seit dem Vorfall in Untersuchungshaft. Er gab im Prozess zu, mehrere Gläser Whisky getrunken und Marihuana geraucht zu haben.

Die Staatsanwaltschaft beantragte zehn Jahre Haft wegen vierfachen versuchten Totschlags. Der Angeklagte stritt jedoch ab, die Personen aus Rachsucht angefahren zu haben. Diese hatten zusammen mit dem Mann eine Disco in der Cartago-Straße besucht. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Dietrich Markmann / Vor etwa 1 Jahr

@Majorcus Nein, vielleicht mit Abou Chaker, Miri, Omeirat, Goman,Remmo o.ä. verwandt.

Roland / Vor etwa 1 Jahr

zehn Jahre Haft - das ist doch mal was.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Ist der Fahrer ein enger Verwandeter der Familie von Münchhausen, Scheuer oder Trump?