Die Angeklagte vor Gericht. | Ultima Hora

0

Eine Frau, die im Jahr 2016 in S'Arenal im Süden von Mallorca einen jungen schweizer Touristen totgefahren haben soll, muss nach dem Willen der Staatsanwaltschaft mit vier Jahren Gefängnis rechnen. Außerdem soll sie den Angehörigen des Opfers ein Schmerzensgeld in Höhe von 72.000 Euro zahlen. Die Angeklagte spanischer Nationalität verweigerte am Montag beim ersten Gerichtstermin die Aussage.

Die Autofahrerin soll am 16. Oktober 2016 den jungen Mann überrollt haben, nachdem sie zusammen mit ihrem Begleiter einen Parkplatz verlassen hatte. Gegenüber der Polizei hatte sie zunächst angegeben, Beifahrerin gewesen zu sein.

Ähnliche Nachrichten

Unklar ist, ob der überfahrene junge Mann auf dem Boden lag, als es zu dem tragischen Ereignis kam.