Diskothek Tito's in Palma de Mallorca steht für 16,5 Millionen zum Verkauf

| | Mallorca |
Ausgehtempel Nummer eins auf Mallorca steht zum Verkauf. Das beliebte Tito's an Palmas Paseo Marítimo soll für 16,5 Millionen Euro verkauft werden.

Ausgehtempel Nummer eins auf Mallorca steht zum Verkauf. Das beliebte Tito's an Palmas Paseo Marítimo soll für 16,5 Millionen Euro verkauft werden.

Foto: Pere Bota

Einer der beliebtesten und emblematischsten Tanztempel auf Mallorca soll verkauft werden. Die an der beliebten Ausgehmeile an Palmas Hafen gelegene Diskothek könne sich auch als Hotel eignen, so die Beschreibungen auf der Internetseite des Immobilienanbieters. Mit Aufzug, Bodega und über 600 Quadratmetern Fläche eigne sich die Immobilie dazu.

Die seit 30 Jahren zur Gruppe des mallorquinischen Unternehmers Bartomeu Cursach gehörende Einrichtung öffnete zur großen Silvesterparty 2019 das letzte Mal. Die Season-Opening-Party, die normalerweise immer Ende März stattfindet, fiel coronabedingt aus. Die Restriktionen des Nachtgewerbes machten das Öffnen in der Saison 2020 unmöglich.

Der Tito's Club ist Teil mehrerer Immobilien der Cursach-Gruppe. Auch die an der Playa de Palma gelegenen Restaurants "Asadito Steakhouse" und "800 Grados Steak House" sowie die Diskothek "The Club International" stehen zum Verkauf. Das im architektonisch beeindruckenden Gebäude untergebrachte Asadito wird für 6,5 Millionen Euro angeboten.

Von den Einrichtungen der Cursach-Gruppe konnte nur das Fitness-Studio MegaSport nach aufwändigen Renovierungen und mit offizieller Genehmigung des Rathauses von Palma öffnen.

Die Cursach-Gruppe war seit 2016 immer wieder im Blick der Justiz, was zur zeitweisen Schließung des Tito's, MegaParks, Megasports und der Diskothek BCM in Magaluf geführt hatte.(dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 7 Tage

Wie viel der Laden wohl ohne Sex, Drogen, Alkohol, Erpressungen und Morddrohungen abwirft? Ohne entsprechende Fachpersonal ist der Laden doch nix wert ... - oder?

Luzifer / Vor 7 Tage

Wenn es mit der Bank nicht klappt - ich bin dabei!

Darkaa / Vor 7 Tage

Sex, Drogen, Alkohol....Erpressungen und Morddrohungen...was konnte man im Zusammenhang mit diesem Lokal nicht schon alles lesen !? Jetzt auch noch Corona..... Schön blöd, wer sein Geld in diesen Schuppen investiert.

Cubay / Vor 8 Tage

1000 Euro habe ich schon zusammen. Für den lächerlichen Rest gibt mir bestimmt jede Bank ein Darlehen.