Prachtvolle Weihnachtsbeleuchtung in Palma angeschaltet

| | Mallorca |

Video von der Weihnachtsbeleuchtung.

Foto: Youtube: Ultima Hora
Auf der Rambla.

Auf der Rambla.

Auf der Rambla.Der Boulevard Borne.Die Plaça Major.Der Rathausplatz Plaça Cort.

Die wegen ihrer Pracht international bewunderte Weihnachtsbeleuchtung ist am Donnerstag in Palma de Mallorca angeschaltet worden. Der mit Spannung erwartete Vorgang ging coronabedingt ohne die in vergangenen Jahren üblichen Feierlichkeiten zu einem vorher nicht angekündigten Zeitpunkt über die Bühne. Zwei Kinder betätigten im Rathaus den Anschaltknopf.

Das absolute Highlight ist in diesem Jahr ein 27 Meter hoher Weihnachtsbaum, der im Parc de la Mar steht. Diese Konstruktion verfügt über einen drei Meter langen Durchgang, ein absolutes Novum in den vergangenen Jahrzehnten.

Für die Beleuchtung wurden 1,44 Millionen Euro ausgegeben. Die Lichter – so viele wie noch nie – können in 225 Straßen in 65 Vierteln bewundert werden. In früheren Jahren hatte das spektakel jedesmal zahllose Touristen auch aus Deutschland angezogen, wegen der Pandemie werden nun weniger Menschen auf der Insel erwartet. (it)

Der 27 Meter hohe Weihnachtsbaum vor der Kathedrale.
Der 27 Meter hohe Weihnachtsbaum vor der Kathedrale.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@Michael Düsseldorf: Hätten Sie die Sekundarstufe I besucht, würden Sie es verstehen - aber Sie glauen ja lieber an Ihren telegram-Abschluß ...

petkett / Vor 1 Monat

Wunderschöne, herzerwärmende Bilder. Das ist genau das, was der Mensch jetzt braucht. Der Gesellschaftston ist momentan nur noch kalt und aggressiv. Danke MM für diese schönen Bilder.

Michel / Vor 1 Monat

Wenn’s im Geldbeutel schon zappenduster ist, soll wenigstens die Stadt leuchten und die ArmeGol will ja nach dem nächsten Barbesuch auch nicht im Dunklen nach Hause tappen.

Roland / Vor 1 Monat

@Berliner

Die Person nennt sich Majorcus und nicht Majorkus.

Immer besser "copy and paste" nutzen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Berliner: Was entnehmen Sie bitte dem Titel dieses Online-Mediums über den benutzte Strom-Mix?

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@ Majorcus Das wollen wir mal hoffen dass dadurch CO2 freigesetzt wird. Denn was war noch mal Photosynthese? Und wie wirkt sich diese auf das schöne Grün aus?

derinsulaner / Vor 1 Monat

Die Beleuchtung soll ja 1,5 Millionen Euro gekostet haben. Dafür kann man auch verlangen das alles so schön leuchtet. In diesem Jahr sollen sich ja besoners die vor Hunger nicht in den Schlaf kommenden und die gerade Obdachlos gewordenen Bürger Mallorcas über diesen Glanz freuen. Wenn sie denn das Geld für ein Bahnticket in Richtung Palma zusammen bekommen.

Berliner / Vor 1 Monat

@Majorkus, einen Blick auf den Namen der Zeitung mit Mallorca Magazin, hilft vielleicht? Oder hat sich der Name der Insel jetzt geändert.

Majorcus / Vor 1 Monat

Wird bei der Stromerzeugung CO2 freigesetzt? Oder hat Majorca genügend regenerative Energien & Speicher?