Polizei soll Menschenansammlungen in Einkaufszentren auf Mallorca verhindern

| Mallorca |
Blick auf das Einkaufszentrum Porto Pi.

Blick auf das Einkaufszentrum Porto Pi.

Foto: Ultima Hora

Die Regional-Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln will verhindern, dass sich während der vorweihnachtlichen Zeit auf Mallorca größere Menschenmassen bilden. Deswegen sollen besonders viele Polizisten in Einkaufszentren oder Fußgängerzonen präsent sein, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Mittwoch meldete.

Dazu wird in den kommenden Tagen ein Plan ausgearbeitet. Gedacht wird an die Feiertage Mariä Empfängnis und den Verfassungstag Anfang Dezember, an Weihnachten und Neujahr und auch an die Sant-Sebastià-Feierlichkeiten.

Traditionell bewegen sich in den jetzigen Wochen besonders viele Menschen durch die Straßen besonders in Palma. Dies könnte das Ansteckungsrisiko deutlich erhöhen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gunnar / Vor 3 Monaten

War am 03.12 im Porto Pi und im Fan, letzterer etwas besser besucht. Dennoch beides sehr übersichtlich nichts los.

#Klaus / Vor 3 Monaten

@Majorcus Die Wirtschaft wird durch die Maßnahmen die die Regierung Europaweit einführt!! und nicht durch ein Virus der nicht vorhanden ist! Unsere Freiheit wurde genommen und jeden Tag kommen neue unsinige Verordnungen.

Majorcus / Vor 3 Monaten

Sehr bedauerlich, dass so viel Menschen noch nicht verstanden haben, dass vorausschauende Vorsicht, über die Verbote hinaus, der beste Weg ist, die eigene Gesundheit als auch die der Anderen zu schützen. Darüber hinaus wird sich die Wirtschaft dann schneller weider erholen. Wer Gegenteiliges behauptet, der möchte mehr Tote sehen und die Wirtschaft noch härter schädigen. Gestern lagen in Deutschland 3918 Menschen mit Corona auf Intensivstationen, davon 2.354 beatmet - Quelle: Aktuellster Tagesreport des RKI mit den Daten des DIVI-Intensivregisters, www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/reports Wenige freie Betten gibt es noch: Quelle www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/kartenansichten Aber fast kein Personal mehr: "Steigende Infektionszahlen bringen Krankenhäuser ans Limit " Quelle: www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/11/berlin-krankenhaeuser-kliniken-intensivbetten-charite-pflege-personal-kalayci.html

Jose / Vor 3 Monaten

Sofort die Nationalgarde, Spezialkommandos, Panzer und die Luftwaffe rausschicken...! Und all die bösen Menschen im Weihnachtstrubel direkt verhaften und Multas verteilen...! Allmählich reicht es mit den Maßnahmen! So ein Schwachsinn!!!!