Playmobil-Schau statt Christmas-Market in Puerto Portals

| | Mallorca |
So ging es in den vergangenen Jahren im Dezember im Yachthafen zu.

So ging es in den vergangenen Jahren im Dezember im Yachthafen zu.

Foto: Ultima Hora

Der Yachthafen Puerto Portals im Südwesten von Mallorca hat seinen traditionellen Christmas-Market coronabedingt absagen müssen. Laut einer Pressemitteilung vom Freitag verweigerte die zuständige Gemeinde Calvià die Genehmigung. In den vergangenen Jahren hatte der Weihnachtsmarkt immer vm 16. Dezember bis zum 6. Januar stattgefunden.

Der Hafen äußerte sich bedrückt über die Absage, kündigte aber als Ersatz coronakompatiblere Aktionen an. Dazu gehört eine Weihnachts-Ausstellung mit Playmobilfiguren im Lokal 82. 10.000 Teile wurden verwendet. Außerdem stellen zehn Künstler ab dem 18. Dezember auf dem Boulevard Werke zum Thema Magie aus. Hinzu kommt noch eine magische Poststation nahe der Werft.

Der Christmas-Market gilt unter Deutschen auf der Insel seit Jahren als das Non-Plus-Ultra der Weihnachtsmärkte auf der Insel. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 4 Monaten

"coronakompatiblere Aktionen an. Dazu gehört eine Weihnachts-Ausstellung mit Playmobilfiguren im Lokal 82. 10.000 Teile wurden verwendet." Wie kann man bitte die Zielsetzung "Kontaktvermeidung" derart missverstehen - Dummheit oder mangelt es an Einsicht? Nicht alles, was nicht verboten ist, muss als Dummheit begangenwerden.