Palma de Mallorca nimmt intelligentes Auto in Betrieb

| | Mallorca |
Das Wunderauto auf der Plaça Reina.

Das Wunderauto auf der Plaça Reina.

Foto: Ultima Hora

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat ein intelligentes Auto in Betrieb genommen. Dieses kann Parksünder identifizieren, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde.

Das "Visual Car" verfügt über vier Infrarotkameras. Diese können die Nummernschilder von fast allen Autos lesen und gleichen die Ergebnisse mit einer Datenbank ab. Dadurch kann der intelligente Pkw herausfinden, bei welchen Autos das Parkticket abgelaufen ist. Auch findet er heraus, was für ein Fahrer einen Anwohner-Parkausweis hat.

Die Knöllchen werden weiterhin von den ORA-Mitarbeitern ausgestellt. Ähnliche Projekte gibt es bereits in anderen spanischen Städten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 2 Monaten

Wer sich entsprechend der StVO verhält, der hat nichts zu befürchten - hier jammern nur diejenigen, die glauben, dass Regeln nur für dei Anderen gelten ... Die sollen kräftg abkassiert werden - oder eben auf umweltfreundlichen ÖPNV & Fahrrad umsteigen!

Ziegler Hans Georg Georg / Vor 2 Monaten

Die gleiche Entwicklung kann man in Deutschland feststellen. Beim Autofahrer kann man das Geld schnell über die Halterhaftung einziehen. Bei den Hausbesetzern und Mietnormaden ist eh nichts zu holen. Wer will sich mit denen rechtlich rumschlagen? Das deutsche und spanische Recht sollte dafür sorgen, dass diese Zecken innerhalb von 24 Stunden beseitigt werden.

FM Parker / Vor 2 Monaten

Traurig für was wir Steuern bezahlen...

Ziegler Hans Georg Georg / Vor 2 Monaten

Hoffentlich fährt die Karre elektrisch und versaut nicht noch die Umwelt. Weiter so Mallorca.

Olaf Tausch / Vor 2 Monaten

Kriminelle „Okupas“ bekommt man nicht aus den Häusern (https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/12/21/86393/vier-okupas-besetzen-finca-auf-mallorca.html), aber bei der Überwachung von Ordnungswidrigkeiten, wie falsches Parken, ist man auf der Höhe der Zeit. Rechtsstaat made in Spain.

Roland / Vor 2 Monaten

Wäre besser, wenn es Straftäter entdecken könnte .