Brite am Flughafen von Palma an Einreise gehindert

| Palma, Mallorca |
Der Brite wurde in seine Heimat zurückgeschickt.

Der Brite wurde in seine Heimat zurückgeschickt.

Foto: UH

Die Nationalpolizei hat einem Briten am Samstag die Einreise nach Mallorca verweigert, weil er gegen die aktuellen Corona-Auflagen verstoßen hatte. Der Mann war aus London kommend in Palma de Mallorca gelandet.

Bei seiner Ankunft stellten die Beamten fest, dass er kein Resident der Balearen ist. Der Brite musste daher in seine Heimat zurückkehren.

Die spanische Regierung hatte die Einreisebestimmungen für britische Staatsbürger am 22. Dezember verschärft. Auf dem Luft- und Seeweg dürfen seitdem nur spanische und andorranische Staatsbürger sowie Residenten nach Spanien einreisen. Diese Maßnahme gilt bis zum 5. Januar um 18 Uhr und kann je nach Entwicklung der Pandemie verlängert werden.

Britische Residenten können weiterhin bei Vorlage eines negativen PCR- oder TMA-Tests, der nicht älter als 72 Stunden ist, nach Spanien einreisen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 11 Monaten

Ein richtiges Zeichen! Vorsicht vor Fahrlässigkeit!