Polizei warnt vor illegalen Silvesterpartys auf Mallorca

| Mallorca, Balearen |
Die Polizei sucht auch in sozialen Netzwerken nach Partyankündigungen.

Die Polizei sucht auch in sozialen Netzwerken nach Partyankündigungen.

Foto: UH

Auch an Silvester gilt auf Mallorca wegen der Corona-Pandemie eine Ausgangssperre ab 22 Uhr. Ferner dürfen sich maximal sechs Personen treffen. Polizei und Guardia Civil warnen die Bürger nun vor illegalen Partys zum Jahresende.

Privatpartys würden gesprengt, vor allem wenn sie in kommerzieller Absicht organisiert, dafür geworben sowie Eintritt verlangt oder Getränke verkauft würden, hieß es. In diesem Fall würden die unerlaubten Partys als Events betrachtet. Den Organisatoren drohen Geldstrafen von bis zu 600.000 Euro.

Die Polizei organisiert derzeit spezielle Einsatzgruppen, um verbotene Feiern auch in sozialen Netzwerken ausfindig zu machen und zu verhindern. Die meisten dieser Festivitäten würden auf dem Land geplant, hieß es in einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora vom Montag.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 11 Monaten

Werden denn diese diversen Strafen auch durchgesetzt oder ist das mehr eine Drohung?