Mallorcas Krankenhäuser gut auf mehr Intensivpatienten vorbereitet

| Mallorca |
Blick auf das Krankenhaus Son Llatzer in Palma.

Blick auf das Krankenhaus Son Llatzer in Palma.

Foto: Archiv

Die Krankenhäuser auf Mallorca und den Nachbarinseln sind nach Expertenansicht gut auf mehr Intensiv-Patienten vorbereitet. Die Balearen hätten derzeit eine Kapazität von 302 Betten, sagte der Vizechef der von der Landesregierung abhängigen Krankenhäuser, Francesc Albertí. Derzeit befinden sich knapp über 100 Personen auf Intensivstationen.

Laut Albertí werden momentan mehr und mehr Kräfte so weitergebildet, dass sie auch Intensiv-Patienten behandeln können.

Die Corona-Lage auf Mallorca und den Nachbarinseln ist im Augenblick sehr angespannt. Die Zahl der Neu-Ansteckungen betrug am Dienstag deutlich mehr als 500. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

CABRON / Vor 10 Monaten

Beschimpfungen von Leserbriefschreibern zeigt schlechte Kinderstube ! Ein Drittel der vorhandenen Intensivbetten ist also belegt. Bei wie vielen dieses Drittels war ein C-Test positiv ? Wie viele von den Positiven liegen auf der Intensivstation wegen Lungenproblemen ? Wieso ist die C-Lage auf den Balearen „sehr angespannt“ ? Warum wird bei positiven C-Tests von „Neuansteckung“ gesprochen ? Ich wünsche mir, bitte, mehr journalistische Sorgfalt.

Majorcus / Vor 10 Monaten

@Alexander: 50 % bedeute in diesem Falle, dass 50 % aller Intenisvbetten von Coronapatienten belegt sind und diese Betten für die behandlung anderer Intensiv-Patienten (Schlaganfall u.ä) fehlen. Wir nähern und unaufhaltsam der TRIAGE - dank zu viel Unvernünftiger.

Asterix / Vor 10 Monaten

@Alexander: du bist und bleibst ein Querdenkerschwurbler und Verschwörungstheoretiker. In Argentinien alle Maßnahmen gestoppt...soso woher hast du solche Infos??? KenFm oder andere dubiose Plattformen? Argentinien fängt mit seiner Impfkamagne gegen Corona an. Wenn sie dort gestoppt wäre, würden sie nicht impfen. Geh lieber zu deinen Querdenkerfreunden und belabert euch gegenseitig mit so einem Müll.

Alexander / Vor 10 Monaten

50% Auslastung ist ein Witz für ein Krankenhaus. Jede private Einrichtung sperrt da zu wegen Unwirtschaftlichkeit. Diese ganze Diskussion ist ein Witz, die können bald ERTE anmelden die Krankenschwestern und Ärzte wenn das so weitergeht. Ende der blöden Panikmache, es gibt dazu überhaupt keinen Grund. Nicht in Spanien und sonst wo.

Mittlerweile muss man Bananenrepubliken nicht mehr in Südamerika suchen, denn dort funktioniert der Rechtsstaat anscheinend besser als in Europa. Nach Argentinien wurde nun auch in Ecuador der ganze Wahnsinn vom Verfassungsgericht gestoppt. Der Regierungschef ist am nächsten Tag vor die Kamera getreten und hat die Plandemie mit einem Schlag beendet. Aus und vorbei, kein Lockdown mehr, keine Masken mehr. Diesem Beispiel sollte Europa dringen folgen, aber ich fürchte da ist die Abhängigkeit von Big Pharma zu groß.