Bar am Foradada-Aussichtspunkt macht einfach auf und schenkt Getränke aus

| Mallorca |
Der berühmte Lochfelsen Sa Foradada.

Der berühmte Lochfelsen Sa Foradada.

Foto: Ultima Hora

In und vor der Bar am Aussichtspunkt unweit vom Lochfelsen Sa Foradada im Norden von Mallorca pulsierte am Sonntagvormittag das Leben. Obwohl sämtliche solcher Einrichtungen auf Mallorca seit dem Dienstag der vergangenen Woche geschlossen haben müssen, wurden dort laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Getränke ausgeschenkt. Außerdem legte der Wirt laute Musik auf. Viele Gäste trugen keine Maske.

Der Bürgermeister von Deià, wozu der Aussichtspunkt gehört, wurde von beunruhigten Anwohnern über die Zustände dort unterrichtet. Lluis Apesteguia verständigte die Guardia Civil, die innerhalb von weniger als 20 Minuten am Aussichtspunkt erschien und das Treiben auflöste.

Der Aussichtpsunkt Sa Foradada ist seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Mallorca. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Stefan Meier / Vor 9 Monaten

Das gibt ne Multa über 6 Trilliarden EUR.

Majorcus / Vor 9 Monaten

Am besten für immer schleißen und abreißen!

Vollinho / Vor 9 Monaten

Macht den Bums zu. Für immer. Und Alexander: Solche wie Sie müsste es mal so richtig erwischen. Wahrscheinlich sind Sie einer dere Ersten, die dann nach "Sanitario" schreien. Honk.

Roland / Vor 9 Monaten

Nerven haben die ja dort anscheinend. Und wieder ist eine hohe Strafe fällig!?

Alexander / Vor 9 Monaten

Recht so! Wäre schön wenn das Mode macht. In Italien haben schon 50.000 Restaurants und Bars aufgesperrt, da kommt die Polizei einfach nicht nach. Lasst euch diese Diktatur nicht mehr länger gefallen! #bastadictadurasanitario

Christian / Vor 9 Monaten

Para llevar....was für eine Unerhöhrtheit aber auch. Bei mir ums Eck haben gerade Insassen aus 3 G-civil Autos Ihr Getränk geholt und im Gruppenvereinigung getrunken..Unerhört.