Die Kundgebung fand auf der Plaça d'Espanya in Palma statt.

3

Auf Mallorca und der Nachbarinsel Menorca hat die Regierungsdelegation Bußgelder in Höhe von insgesamt 16.218 Euro gegen 21 Personen verhängt. Die Betroffenen hatten an Kundgebungen zur Unterstützung des inhaftierten Rappers Pablo Hasél in der vergangenen Woche in Palma und Mahón teilgenommen.

Nach der Festnahme des Rappers, fand die erste Kundgebung auf Mallorca am 16. Februar auf der Plaça d'Espanya in Palma statt. Vorab sei die Zusammenkunft von der Zentralregierung aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen verboten worden.

Auch am Montag gab es in Palma eine Protestaktion. Rund um die Balearen-Universität UIB hatten Studenten und Aktivisten zu einem Streik aufgerufen und den Verkehr auf der Landstraße nach Valldemossa zeitweise lahmgelegt.

Ähnliche Nachrichten

Der katalanische Rapper Pablo Hasél war am 16. Februar in seiner Heimatstadt Lléida festgenommen worden. Grund dafür waren unter anderem kritische Texte gegen die spanische Krone und Monarchie. Seit Haséls Festnahme kommt es in vielen spanischen Städten zu Protesten.