Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Angesichts der in knapp einem Monat anstehenden Ostertage hat die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, eindringlich vor zu viel Nachlässigkeit der Menschen gewarnt. Sollten die Ansteckungszahlen wieder steigen, werde man ohne Zeitverzug wieder strengere Restriktionen anordnen, sagte sie.

Angesichts der sich momentan entspannenden Corona-Lage dürfen am kommenden Dienstag Bars und Restaurants wieder öffnen, aber lediglich bis 17 Uhr. Es werden nur 50 Prozent der üblichen Tische aufgestellt, höchstens vier Personen dürfen zusammen speisen und trinken.

Armengol verwies auf die Gefahr durch die britische Virusmutation, die viel ansteckender sei. Es gehe jetzt darum, die Sommersaison und damit Arbeitsplätze und die Wirtschaft als solche zu sichern.

Ähnliche Nachrichten

Die Prozessionen in der Semana Santa Anfang April wurden bereits abgesagt. In dieser Zeit sind zudem genauso wie an den Weihnachtstagen viele Spanier traditionell im Land unterwegs. Das befördert die Angst vor einer neuen Ansteckungswelle. Über Reisebeschränkungen Anfang April wird in Spanien deswegen nachgedacht.