Hohe Nachfrage: Zahlreiche Gäste reservieren Tische in Restaurants auf Mallorca

| Palma, Mallorca |
Pablo Ávila und Xisco Ramis arbeiten für das Restaurant Buco am Paseo Mallorca in Palma.

Pablo Ávila und Xisco Ramis arbeiten für das Restaurant Buco am Paseo Mallorca in Palma.

Viele Gastronomen auf Mallorca können sich vor Reservierungen von Gästen kaum retten. Von Dienstag an dürfen Restaurant- und Barbetreiber auf ihren Terrassen bis fünf Uhr nachmittags wieder bewirten. Restaurants und Bars auf den Balearen waren wegen der dritten Corona-Welle am 13. Januar geschossen worden. Davor hatten die Terrassen noch bis 18 Uhr öffnen dürfen.

Eines der Restaurants, das viele Reservierungen erhält, ist das "Ola de Mar" in Palmas Stadtteil Portitxol. Mitarbeiter Rosa Cabot sagt: "Wir haben Reservierungen schon bis zum 9. März." Seit einer Woche würden Gäste Tische reservieren, sagt Cabot. Auch das Restaurant Buco am Paseo Mallorca verzeichnet eine hohe Nachfrage an Reservierungen.

Wie schon Anfang der Woche bekannt geworden war, dürfen höchstens 50 Prozent der Tische bei maximal vier Personen aufgestellt werden. Ursprünglich hatte die Regionalregierung vorgeschlagen, bis 16 Uhr zu öffnen, was jedoch auf Widerstand bei den Wirten gestoßen war. Der Verband Caeb Restauración hatte moniert, dass diese Schließungszeit einen großen Verzicht auf Einnahmen bedeuten würde. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M. / Vor 9 Monaten

@Asterix: Dagegen hilft nur Bildung, Bildung, Bildung & Bildung - denn verglichen mit Querdenkern sind die Fans des Ziegen ... fast nachvollziehbar ...

Asterix / Vor 9 Monaten

@M.ajorcus: da bist du sehr zuversichtlich. Eine Umfrage hat ergeben, das jeder 10te Deutsche auf eine Querdenkendemo gehen würde, wenn eine Demo in der Nähe wäre. Jeder 5te Deutsche kann nachvollziehen, bzw hat Verständniss dafür, das die Leute auf die Strasse gehen. Das hat zwar noch nicht die Qualität wie der Trumpismus. Aber denoch bedenklich,das soviel Deutsche meinen, das Querdenken der richtige Weg ist. ( die Erhebungen haben in Deutschland stattgefunden, daher halt die Begrifflichkeit "Deutsche" .In den USA ist Trump wieder mit dabei und haut in die Kerbe. Wo soll das noch hinführen, wenn solche Strömungen Oberhand bekommen...Man kann nur klare Kante zeigen...

M. / Vor 9 Monaten

@Heinrich: Na, dann ist es doch für die Leser hier gut zu wissen, dass Sie Teil der größten Bestechungs-Maschinerie waren, die jemals von deutschen Boden ausging. HvP lässt grüßen. Klar, zu der Zeit gab es weder Logistikunternehmen noch Telefon. Und Arbeitsplätze rechtferigen die Straftat der Bestechung wie auch massive Umweltzerstörung. Ihre Generation hat die Welt in den jetztigen Not-Zustand versetzt - der Club of Rome hat schon 1972 mit "The Limits to Growth. A Report for the Club of Rome’s Project on the Predicament of Mankind" gewarnt. Sind Sie auf Ihren Beirag zur massiven Umweltzerstörung stolz?

Heinrich / Vor 9 Monaten

@Majorcus (M.) Ich bin Ihnen noch eine Antwort zu Ihrem unseligen Kommentar bzgl. meiner Impfungen und Reisen schuldig. Sie sind einfach nur ein Besserwisser. Ich war 30 Jahre lang Exportleiter eines der größten deutschen Unternehmen der Elektroindustrie. Ich habe durch meine Reisetätigkeit zu Kunden in vielen Ländern dafür gesorgt, dass tausende deutsche Arbeitnehmer ihrer Arbeit nachgehen konnten. Und selbstverständlich kenne ich mich dadurch mit Impfungen aus. Sollten diese Nachweise zukünftig digital erfolgen müssen, wird das für mich kein Problem darstellen. Und Sie werden es nicht glauben. Dieser Tätigkeit konnte ich nur durch reisen nachgehen. Skype und Home Office gab es da noch nicht. Mein Güte, was für ein bornierter Mensch sind Sie nur.

M. / Vor 9 Monaten

@Asterix: Die Trollverträge von Schäfler & FreeDOOF enden eigentlich Ende April - aber mit der dritten Welle wird es eher eine Verlängerung geben :-( Für die Inzidenz ist egal, woher die INfektionen kommen - genügend Unvernüntfge genügen ...

Asterix / Vor 9 Monaten

@Schäfflertanz: wann hört das Querdenkergeschwurbel endlich auf? Was habt ihr erreicht mit eurem Geschwurbel?? Nischt...

Stefan Meier / Vor 9 Monaten

@Monalisa Mobilitätsbeschränkungen gibt es in ganz Spanien. In fast allen Comunidades darf man weder rein noch raus. Das ist von Madrid auch so gewollt, dass die Comunidades das selbst entscheiden. Verpflichtende Corona Test sind für Inländer aber ausdrücklich ausgeschlossen, werden von Madrid und allen anderen Comunidades abgelehnt. Das kümmert Frau Armengol aber nicht. Sie sagt zu Pedro Sanchez: Verklag mich doch! Tut er nicht. Sauerei.

Schäfflertanz / Vor 9 Monaten

Sollen Die Diktatoren doch die Restaurants bereits um 17:00 Uhr schließen. Dann einmal durchwischen und von 18:00-17:00 wieder öffnen! Auch drinnen! Für den gesunden Menschenverstand!

Monalisa / Vor 9 Monaten

@Stefan Meier, Du hast wohl "bei uns" was nicht mitgekriegt, Du darfst als Hamburger weder mit noch ohne Test nach Timmendorf, Tagesausflüge sind (noch) verboten

Asterix / Vor 9 Monaten

@Stefan Meier: Absolut. Es gibt Leute denen das Geld den Karrakter verdorben hat. Da Gloria vor edlichen Monate hier damit prahlte, das sich reich ist, sich nur in höheren Kreisen aufhält und auf die, laut ihrer Aussage,auf die einzige Großmacht Deutschland hofft, können wir und auch die Mallorquiner auf solche Leute, wie Gloria gerne verzichten.