Großaufgebot der Polizei überwacht in Palma Corona-Regeln am Wochenende

| Mallorca |
Die Beamten von Lokalpolizei, Nationalpolizei und Guardia Civil werden in besonders großer Zahl ausrücken

Die Beamten von Lokalpolizei, Nationalpolizei und Guardia Civil werden in besonders großer Zahl ausrücken.

Foto: Ultima Hora

Die Polizei will in Palma de Mallorca mit einem Spezialaufgebot Partys oder größere Zusammenkünfte verhindern. Man werde ein spezielles Augenmerk auf Restaurantterrassen, Parks und Sportareale werfen, sagte Bürgermeister José Hila. Auch vor Schulen solle besonders intensiv Präsenz gezeigt werden. Guardia Civil, Nationalpolizei und Lokalpolizei hätten entsprechende Instruktionen erhalten.

Hintergrund dieser Maßnahme ist die Angst vor einer Trendumkehr bei den Neuansteckungen mit Corona. Durch Restriktionen ist es gelungen, in den vergangenen Wochen die 7-Tages-Inzidenz auf der Insel auf unter 30 Fälle auf 100.000 Einwohner zu senken.

Wer sich nicht an Corona-Regeln hält, dem drohten harte Sanktionen, fügte Hila hinzu. Erlaubt seien Zusammenkünfte nur von allerhöchstens sechs Personen aus maximal zwei Haushalten.

Das kommende Wochenende ist das erste nach der vorsichtigen Lockerung von Restriktionen auf Mallorca. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mallorcajoerg / Vor 8 Monaten

@M. Ja. Ich halte es für ausgeschlossen, dass die Wirtschaft Druck auf das spanische Gesundheits-Ministerium ausübt.

Tscharlie Häusler / Vor 8 Monaten

Im CORinafaschismus gibt es keine Urlaube mehr. Vielleicht sollten sich alle einen Luftschutzbunker wie M.ajorcus kaufen und auf das Ende warten? ABC Schutzmaske nicht vergessen! Hilft auch bei Polizeieinsätzen...

M. / Vor 8 Monaten

@Peter: Zumindestens wurden durch die Kontaktbeschränkungen in D ca. 250.000 Tote vermieden - Sie hätten die Menschen gerne sterben gesehen? Die Deutschen Dorfdeppen verhalten sich leider nicht so verantwortungsbewusst wie Norweger, Südkoreaner oder Neuseeländer ... @Mallorcajoerg: "Ohne rigorose Kontrollen hätten wir jetzt nicht diese sehr guten Zahlen vorzuweisen." Sie halten eine Manipulation der Zahlen auf Druck der Wirtschaft für ausgeschlossen?

M. / Vor 8 Monaten

@Schmidt: Menschen, die AHA nicht verstehen, will keiner als Besucher! @Peter: Sie haben nach 12 Monaten das Wort Hygiene immer noch nicht verstanden.

Mallorcajoerg / Vor 8 Monaten

Spanen funktioniert halt anders als Deutschland. Während der Deutsche sich einen Aluhut aufzieht und „auf die Straße geht“, tendieren die Südländer dazu, sich durchzumogeln und zu hoffen nicht erwischt zu werden. Eine ordentliche Leistung, die sonst eher schläfrigen Ordnungshüter während der Pandemie auf Zack zu bringen. Nach Corona können sie gerne wieder in den normalen Modus zurückkehren. Ohne rigorose Kontrollen hätten wir jetzt nicht diese sehr guten Zahlen vorzuweisen.

Peter / Vor 8 Monaten

Wow was für ein toller Job.... auch vor Schulen... aufspüren von Partys ..., sieht man ja in Deutschland was das kontaktverbot und einsperren bringt.. gar nichts das muss doch mittlerweile auch der letzte Vollmonk kapiert haben..

5342 / Vor 8 Monaten

Unfassbar.

Schmidt / Vor 8 Monaten

Sorry, aber auf einer Insel, auf der dermaßen aggressiv mit der Polizei gegen die Bevölkerung vorgegangen wird, mache ich keinen (!) Urlaub mehr!