Mann wegen illegalem Bau eines Pools auf Mallorca zu Haft verurteilt

| | Mallorca |
Blick auf das Gerichtsgebäude in Palma.

Blick auf das Gerichtsgebäude in Palma.

Foto: Ultima Hora

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat einen Mann zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, der auf einem Finca-Gelände bei Manacor illegalerweise ein 160 Quadratmeter großes Haus samt Pool gebaut hatte. Er könne sein Einrücken in das Gefängnis nur dann verhindern, wenn er sämtliche Konstruktionen in den kommenden zwei Jahren abreißt, heißt es in dem Urteil.

Das 3300 Quadratmeter große Grundstück gehört der Mutter des Mannes, die freigesprochen wurde. Der Mann hätte dort sein Haus nicht errichten dürfen, weil das Grundstück zu klein sei, heißt es weiter in dem Urteil. Um eine Immobilie zu bauen, müsse das Gelände viermal so groß sein.

Auf sogenanntem "Suelo rústico" ist es in Spanien nicht ohne weiteres möglich, Gebäude oder Swimmingpools zu errichten. Die dem Inselrat zugeordnete "Agentur zur Verteidigung des Territoriums" achtet unter anderem mit dem Einsatz von Drohnen darauf, dass nichts illegal gebaut wird. Wer erwischt wird, muss die Konstruktionen abreißen und eine hohe Strafe bezahlen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 1 Monat

Wie wäre es denn mal zur Abwechslung, wenn man Politiker für ihre (meist teuren) Fehlentscheidungen HAFTbar macht und in normale Zellen steckt.In der Theorie sind ja alle vorm Gesetz gleich.......:-)

Asterix / Vor 1 Monat

@Michel: solange die Rockerbanden Biodeutsch sind und deine Gesinnung haben, kann dir das doch nur Recht sein. Dein Motto: AFD Wähler brauch das Land.

Steven / Vor 1 Monat

Wenn ich diese hippen Legobauten an den Küsten sehe, z.B. Sa Rapita frage ich mich, welcher Blinde und Korrupte Politiker das durchwinkt. Da baut sich jemand ein Haus auf seinem Land, muss weg weil man ja das Land schützen will, denn diese Legohäuser passen ja eher nach Mallorca. okay ein Pool ist auf einer Insel eher Sinnfrei und Wasserverschwendung.

Michel / Vor 1 Monat

Dafür bleiben die Anführer von Rockerbanden draußen, die Knäste müssen ja auch die Corona Abstandsregeln einhalten, ich kann gar nicht so schnell lachen 😛

Marco / Vor 1 Monat

"Mann wegen illegalem Bau eines Pools auf Mallorca zu Haft verurteilt". Was für eine sensationelle Schlagzeile..... Er hat illegal ein 160 Quadratmeter großes Haus gebaut samt Pool ..... nicht nur allein ein Pool.

Alfred Pröbstel / Vor 1 Monat

Was sind das für Idioten, wenn sie nicht zufällig Politiker oder Mafiosi oder wirtschaftlich potente Typen sind, die mit etwas Bakschisch die „Verwaltungsvorgänge optimieren“? Wir leben in Zeiten der totalen Überwachung! Auch Drohnen, Hubschrauber und petzende Nachbarn lassen Schwarzbauten und Schwarzbauer leicht auffliegen. Diese Dummheit gehört dreimal bestraft!

Cubay / Vor 1 Monat

@Roland Der Überfüllung könnte man entgegenwirken indem man illegale Gefängnisse baut.

Roland / Vor 1 Monat

Die Gefängnisse müßten dort doch schon überfüllt sein.

M. / Vor 1 Monat

Ein gutes Zeichen mit Signalwirkung!