Koreanisches Restaurant "Hanok" in Deià auf Mallorca schließt

| Mallorca |
You und Javier eröffneten das Restaurant in dem Küstenort Deià vor drei Jahren.

You und Javier eröffneten das Restaurant in dem Küstenort Deià vor drei Jahren.

Auf Mallorca macht das koreanische Restaurant "Hanok" in dem Künstlerdorf Deià dicht. Das hat der Gastbetrieb nun bekanntgegeben. You Kyong Cho und ihr Ehemann Javier Pérez de Diego eröffneten den Betrieb mit koreanischen Spezialitäten vor rund drei Jahren. Grund für die Schließung sind nach Angaben der Besitzer die Corona-Bestimmungen in der Gastronomiebranche. So hat das Restaurant nur wenige Sitzplätze im Innenraum zur Verfügung und keine Außenterrasse.

Am kommenden Wochenende wird das Restaurant seinen letzten Service ausführen. So werden Samstag und Sonntag zwischen 13 bis 21 Uhr Speisen und Getränke zur Selbstabholung angeboten. Ebenso bietet das Hotel Dekoration und Zubehör wie Besteck, Kerzen oder koreanische Accessoires zum Verkauf an.

Trotz der Schließung werden die beiden das Restaurant in guter Erinnerung behalten und sind für die Erfahrungen dankbar. "Von Anfang an haben wir viel Zustimmung und Zuspruch erhalten. Wir haben jede Minute genossen". You Kyong Cho plant, in Zukunft als Übersetzerin zu arbeiten. Ihr Ehemann Javier Pérez de Diego will der Gastronomie weiterhin treu bleiben. (cg)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mark / Vor 7 Monaten

Nur eine von unendlich vielen, traurigen Geschichten. Ich wünsche den beiden viel Glück auf ihrem neuen Lebensweg. Ein Verlust für das schöne Deià. Ein Beispiel für das Versagen der angeblichen Corona Hilfen.

Roland / Vor 7 Monaten

Ein Jahr Wirtschaft im Lockdown Vom Lebenstraum bleibt nur ein Schuldenberg

Die Pandemie hat das Lebenswerk vieler Unternehmer zerstört, Vermögen an den Börsen vernichtet und neu geschaffen, unzählige Arbeitsplätze unsicher gemacht.

Roland / Vor 7 Monaten

Das wird wohl leider so weiter gehen. Ohne Touristen keine Einnahmen.