So sieht das Ansteckungsrisiko in den Gemeinden auf Mallorca aus

| | Mallorca |
In Vilafranca muss man keine Angst haben.

In Vilafranca muss man keine Angst haben.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca bleibt die Zahl der Orte ohne oder nur mit einem geringen Coronarisiko stabil. Nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums vom Donnerstag handelt es sich um 30, darunter Palma mit einer Inzidenz von nur 47,11 Fällen auf 100.000 Einwohner. Gar keine Infizierten gibt es in folgenden Dörfern: Ariany, Banyalbufar, Binissalem, Búger, Costitx, Deià, Estellencs, Fornalutx, Lloret, Petra, Porreres, Puigpunyent, Sant Joan, Santa Eugènia, Sencelles, Sieu, Vilafranca, Algaida, Esporles, Felanitx, Santanyí und Consell.

Ein geringes Risiko besteht in folgenden Orten: Calvià, Campanet, Son Servera, Llubí, Alcúdia, Maria de la Salut, Palma und Sant Llorenç.

In sechs Gemeinden ist das Ansteckungsrisiko wegen diverser Ausbrüche hoch bis sehr hoch: Campos, Valldemossa, Muro (hoch) sowie Sóller, Escorca und Mancor de la Vall (sehr hoch). (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Liberte / Vor 11 Tage

@Majorcus: Früher hießen die Gesunde.

M / Vor 13 Tage

Und was ist mit den unerkannten, assymptomatisch erkrankten Infizierten?