Spanien und die Balearen impfen seit Donnerstag nur noch Menschen, die älter als 60 Jahre sind, mit dem Vakzin von Astra-Zeneca. | Ultima Hora

9

Rund 100.000 Menschen auf Mallorca und den Balearen werden bald mit dem Coronavirus-Impfstoff Astrazeneca geimpft. Das gab die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez am Donnerstag bekannt.

Mallorca: Auf der Insel werden die Jahrgänge 1952 bis 1960 mit Astrazeneca geimpft

In Spanien dürfen nur noch Menschen, die zwischen 60 und 69 Jahren alt sind, mit dem Impfstoff des britischen Herstellers geimpft werden. Die europäische Arzneimittelagentur Ema hatte am Mittwoch zwar das Vakzin uneingeschränkt empfohlen.

Doch Spanien agiert seit Donnerstag wie Deutschland vorsichtig bei der Verimpfung von Astrazeneca. Zunächst hieß es, dass nur 60- bis 65-Jährige Astrazeneca erhalten.

Klagen über Hirnthrombosen

Ähnliche Nachrichten

In den vergangenen Wochen hatte es Klagen über Thrombosen im Gehirn als mögliche Nebenwirkung der Impfung gegeben. Der Ema zufolge treten sie selten auf. Auf den Balearen sollen in den kommenden Wochen Menschen der Jahrgänge 1952 bis 1960 mit Astrazeneca geimpft werden.