100.000 Menschen auf Balearen werden bald mit Astrazeneca geimpft

| Palma, Mallorca |
Spanien und die Balearen impfen seit Donnerstag nur noch Menschen, die älter als 60 Jahre sind, mit dem Vakzin von Astra-Zeneca.

Spanien und die Balearen impfen seit Donnerstag nur noch Menschen, die älter als 60 Jahre sind, mit dem Vakzin von Astra-Zeneca.

Foto: Ultima Hora

Rund 100.000 Menschen auf Mallorca und den Balearen werden bald mit dem Coronavirus-Impfstoff Astrazeneca geimpft. Das gab die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez am Donnerstag bekannt.

Mallorca: Auf der Insel werden die Jahrgänge 1952 bis 1960 mit Astrazeneca geimpft

In Spanien dürfen nur noch Menschen, die zwischen 60 und 69 Jahren alt sind, mit dem Impfstoff des britischen Herstellers geimpft werden. Die europäische Arzneimittelagentur Ema hatte am Mittwoch zwar das Vakzin uneingeschränkt empfohlen.

Doch Spanien agiert seit Donnerstag wie Deutschland vorsichtig bei der Verimpfung von Astrazeneca. Zunächst hieß es, dass nur 60- bis 65-Jährige Astrazeneca erhalten.

Klagen über Hirnthrombosen

In den vergangenen Wochen hatte es Klagen über Thrombosen im Gehirn als mögliche Nebenwirkung der Impfung gegeben. Der Ema zufolge treten sie selten auf. Auf den Balearen sollen in den kommenden Wochen Menschen der Jahrgänge 1952 bis 1960 mit Astrazeneca geimpft werden. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mallorcajoerg / Vor 5 Monaten

Kleines Update. Vor drei Tagen mir AZ geimpft worden. Ich lebe nach wie vor. Bis auf etwas Aua an der Einstichstelle keine Nebenwirkungen. Alles super! Entgegen der vorherrschenden Meinung hier im Forum ist AZ nicht schädlich! Was natürlich auch zu erwarten war, weil ich meine Informationen nicht aus Telegram, Youtube und Facebook beziehe.

Engel Aloisius / Vor 6 Monaten

Die Laborratten freuen sich, dass erstmals der Mensch als Versuchskarnickel benutzt wird.

Notfallzulassung und 24 Stunden in den Qualitätsmedien - sicher, hilft, ungefährlich 🙈

Wie wäre es mit wir wissen es nicht, warten wir auf die erst in einigen Jahren auftretenden Wirkungen, nix gwiss woas ma net 🤷🏼‍♂️

Aber nein, Jauch macht Werbung mit Bildern bei „seiner Impfung“, jetzt ist er plötzlich positiv und es stellt sich raus, er ist gar nicht geimpft.

Politiker verarschen uns, die sollten nur unter notarieller Aufsicht geimpft werden und zwar mit AstraZeneca.

Jinete / Vor 6 Monaten

Ganz sicher lassen wir uns nicht diese Giftspritze geben. Laut Statistik gibt es bis jetzt 272781 Fälle von schweren Nebenwirkungen und 5943 Tote im Zusammenhang mit den Impfungen in Europa. Das ist also wie russisches Roulette spielen. Nicht mit uns!

Petra Bone-Bröker / Vor 6 Monaten

man hört immer nur tausende Menschen auf Mallorca,der sowas sagt sollte sich selbst ein Bild davon machen.was ist denn mit den Urlaubern die nach Gran Canaria oder zur Türkei und wo anders hin fliegen da hört man gar nichts von, das finde ich ungerecht.

Roland / Vor 6 Monaten

Kaum Vertrauen in AstraZeneca

https://de.statista.com/infografik/24556/anteil-der-befragten-in-oesterreich-die-sich-mit-folgenden-impfstoffen-impfen-lassen-wuerden/

"Was billig ist, ist nicht wertvoll."

Roland / Vor 6 Monaten

Johnson & Johnson in bester Gesellschaft mit Astrazeneca

Der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson ist in der EU bereits zugelassen, wird bisher aber nur in den USA eingesetzt. Dort stellen die Behörden wie schon beim Wirkstoff von Astrazeneca fest, dass in mehreren Fällen seltene Blutgerinnsel auftreten. Einer der Fälle endet tödlich.

https://www.n-tv.de/panorama/EMA-ueberprueft-Johnson-Johnson-Impfstoff-article22480191.html

Warum die nicht gleich BioNtec einsetzen. Ist teurer, aber ist problemlos.

Mallorcajoerg / Vor 6 Monaten

Läuft. Gestern Abend (Freitag) habe ich überraschend einen Anruf von Ibsalut bekommen. Einige Fragen, wie Vorerkrankungen, gestellt bekommen, Termin heute um 15.00 Uhr in Manacor. Ich habe das Glück zu der Gruppe der 60 bis 69-jährigen zu gehören, an die jetzt AZ verimpft wird. Meine Chance auf dem Weg nach Manacor an einem Verkehrsunfall umzukommen ist auf jeden Fall höher als die an der Impfung.

M / Vor 6 Monaten

"Die »Covid-19 Vaccine AstraZeneca« hat seit dieser Woche einen Markennamen: Vaxzevria. Die Änderung erfolgte bereits am 25. März," Quelle: www.pharmazeutische-zeitung.de/astra-zeneca-impfstoff-heisst-jetzt-vaxzevria-124742/ Wurde in Qualitätsmedien Anfang der Woche kommuniziert - bei Anderen kommt es eben erst später an ...

Karin Schilling / Vor 6 Monaten

Also wir lassen uns bestimmt nicht mit diesem Zeug impfen. Das ist wie russisches Roulette spielen. Wenn überhaupt ,dann nur mit SputnikV

Roland / Vor 6 Monaten

Ich würde diesen Impfstoff nicht nehmen.