Neue Attraktion: Eine Ausstellung die das Zusammenleben der Tiere im Mittelmeer erklärt. | UH

0

Nach mehr als acht Monaten Zwangspause hat das Palma Aquarium am vergangenen Donnerstag erstmals wieder seine Türen für Besucher geöffnet. Nach aktuellen Regularien dürfen 50 Prozent, also etwa 1600 Besucher gleichzeitig, die Unterwasserwelten bestaunen. Die Geschäftsführung hofft auf eine künftige Auslastung von bis zu 75 Prozent.

Ähnliche Nachrichten

Die Angestellten des Palma Aquariums sollen in den kommenden Wochen schrittweise aus der Kurzarbeit geholt werden. Vor der Corona-Krise hatte das größte Aquarium Mallorcas 365 Tage im Jahr geöffnet. Bis auf weiteres gelten aktualisierte Öffnungszeiten, so bleibt das Palma Aquarium vorerst von Montag bis Mittwoch geschlossen.

In den Monaten der Zwangspause konzentrierten sich die Mitarbeiter, die nicht in Kurzarbeit geschickt wurden, vornehmlich auf die Wartung der Anlagen und die Pflege der Tiere. Neben Renovierungsarbeiten wurden außerdem ein paar neue Attraktionen für Besucher geschaffen, so gibt es unter anderem ein neues Becken, das den roten Korallen gewidmet ist, sowie eine Ausstellung mit dem Titel „Die blaue Wüste“, in der erklärt wird, welche Tiere im Mittelmeer zusammenleben.