Flüchtlingsboot in Nähe der Cala Egos auf Mallorca gestrandet

| | Mallorca |
Insgesamt wurden 14 Personen festgenommen.

Insgesamt wurden 14 Personen festgenommen.

Auf Mallorca sind am Mittwoch 14 mutmaßliche illegale Einwanderer in der Gemeinde Santanyí festgenommen worden. Demnach griff die Nationalpolizei zwölf Personen an der Cala Egos auf, die restlichen zwei in dem Fischerdorf Portopetro.

Das Boot konnte noch nicht ausfindig gemacht werden, es wird allerdings in der Gemeinde Santanyí vermutet.

In den vergangenen Wochen sind immer wieder Flüchtlingsboote vor der Küsten der Balearen aufgespürt worden. So entdeckte die spanische Küstenwache in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Boot mit 17 Insassen in der Nähe des Yachthafens Port Adriano.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mario / Vor 11 Tage

Horror, hoffe den Insassen geht es wohlauf! Ich würde das gleiche für meine Familie riskieren!