Corona-Mutationen: Interessante Entwicklungen auf Mallorca

| Mallorca |
Antonio Oliver, Chef-Mikrobiologe im Inselkrankenhaus Son Espases.

Antonio Oliver, Chef-Mikrobiologe im Inselkrankenhaus Son Espases.

Foto: Ultima Hora

Bei den Mutationen der Corona-Viren gibt es auf Mallorca interessante Entwicklungen: Während Keime der südafrikanischen, brasilianischen und indischen Varianten in ganz Spanien auf dem Vormarsch sind, wird die britische weniger.

Der Anteil der letztgenannten Mutation an den Ansteckungen sei von 80 auf 65 Prozent zurückgegangen, sagte Antonio Oliver, der Chef des Mikrobiologielabors im Inselkrankenhaus Son Espases. Die belearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez äußerte, dass man zunehmend auf der Hut vor den anderen Varianten sein müsse.

In diesem Zusammenhang empfahlen die Behörden, das Impftempo auf den Inseln noch zu beschleunigen. Die Quote der vollständig Geschützten liegt schon bei deutlich über 20 Prozent. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Mittwochabend bei 18,86 Fällen auf 100.000 Einwohner.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Zitat " 4. Bildungsferne Kommentatorren: Stellen Sie sich der Wissenschaft als Versuchsperson zur Verfügung - Sie gewinnen Wissen & Erfahrung und zeigen sich solidarisch - mit den Volksgenossen ... - oder Sie lassen sich Sputnik V aus Russland spritzen. "

Antwort = Na dann fangen Sie doch bitte gleich als leuchtendes Vorbild selbst damit an. - Auch wenns bei Ihnen nichts nutzt. Denn gegen ideologische Stupidität und Faktenresistenz gibt es leider noch keine Spritze.

Asterix / Vor 1 Monat

Freedingsfighter, Lockdown Michel und Co: gehts nur noch mit Verschwörungsgewäsch? Nemmt weniger davon und ihr könnt wieder klar denken...

M / Vor 1 Monat

1. Vorsitzender Weltärztebund, Frank Ulrich Montgomery: "Das Tückische bei dieser Variante ist, dass Infizierte sehr schnell eine sehr hohe Viruslast im Rachen haben und damit andere anstecken können, bevor sie überhaupt merken, dass sie sich infiziert haben" Quelle: www.tagesschau.de/inland/corona-delta-variante-deutschland-101.html

2. Virologe Prof. Oliver T. Keppler: "Unsere Impfstoffe können Delta-Variante stoppen, aber Impfquote reicht noch nicht aus (...) Nach der Welle ist vor der Welle. (...) 60 % Delta-Anteil in Großbritannien." Quelle: www.ardmediathek.de/video/rundschau/unsere-impfstoffe-koennen-delta-variante-stoppen-aber-impfquote-reicht-noch-nicht-aus/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2ZhNWFkM2JjLWZlMTAtNGYwZS05NzUzLTk5NzFiYzZjOWUwNg/

3. Faktencheck: Wie gefährlich ist die Delta-Variante wirklich? Quelle: www.dw.com/de/faktencheck-wie-gef%C3%A4hrlich-ist-die-delta-variante-wirklich/a-57900107

4. Bildungsferne Kommentatorren: Stellen Sie sich der Wissenschaft als Versuchsperson zur Verfügung - Sie gewinnen Wissen & Erfahrung und zeigen sich solidarisch - mit den Volksgenossen ... - oder Sie lassen sich Sputnik V aus Russland spritzen.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Es werden solange neue Mutationen entstehen, solange nicht die gesamte Bevölkerungt geimpft wurde. DENN, das Virus braucht einen Wirt, in dem sich seine "Abkömmlinge" entwickeln.

Aber wie wollen die Entwicklungsländer mit ihrer unkontrollierbaren Übervölkerung bzw. fehlender Geburtenkontrolle das händeln??

Hagen / Vor 1 Monat

Ich höre ständig: Da ist 'ne neue Mutante aufgetaucht und da schon wieder eine. Kann mir mal ein vernünftiger Mensch erklären, wie es sein kann, dass ein Virus mutiert ist, wenn man lediglich über einen PCR-Test verfügt, der nicht einmal Covid19 von einer Grippe unterscheiden kann und dazu auch noch nie isoliert worden ist?

Lockdown-Michel / Vor 1 Monat

Das ist eine schlechte Nachricht, da die britische Variante als eher harmlos gilt, nachdem damit ja über Monate Panik gemacht wurde. Heikler ist es angeblich mit Brasilien, Indien, Südafrika & Co. Meine Prognose ist ja, dass es früher oder später jeder kriegen wird, weil die Impfungen auf Dauern keine Lösung sein wird. Ist aber nicht schlimm, denn 99,99 Prozent der Weltbevölkerung wird Corona folgenlos überleben. So what mit dem ganzen Quatsch? Zu befürchten ist allerdings, dass Merkel, Söder und die Medien noch 3 Jahre auf Lockdown machen werden, wenn man sie denn tatsächlich lässt.

Hubi / Vor 1 Monat

Wir haben schon lange die MM-Mutante in Deutschland.Ist die Merkelsche Mutante. Die macht uns schon lange krank !!! Die kann man nicht erforschen !

Engel Aloisius / Vor 1 Monat

@Freedomfighter

der Alpentaliban wird schon Corona vertreiben, dann kann er sich selber wieder einen Orden anheften :).

Freedomfighter / Vor 1 Monat

Bedrohlich könnte noch die bayerische Mutation für Mallorca werden! Jedoch habe ich höchstes Vertrauen in die balearische Gesundheitspolitik, die dem Södolfschen Mutantenstadl entschieden und erfolgreich trotzen wird! 😉