Antonio Oliver, Chef-Mikrobiologe im Inselkrankenhaus Son Espases. | Ultima Hora

9

Bei den Mutationen der Corona-Viren gibt es auf Mallorca interessante Entwicklungen: Während Keime der südafrikanischen, brasilianischen und indischen Varianten in ganz Spanien auf dem Vormarsch sind, wird die britische weniger.

Der Anteil der letztgenannten Mutation an den Ansteckungen sei von 80 auf 65 Prozent zurückgegangen, sagte Antonio Oliver, der Chef des Mikrobiologielabors im Inselkrankenhaus Son Espases. Die belearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez äußerte, dass man zunehmend auf der Hut vor den anderen Varianten sein müsse.

Ähnliche Nachrichten

In diesem Zusammenhang empfahlen die Behörden, das Impftempo auf den Inseln noch zu beschleunigen. Die Quote der vollständig Geschützten liegt schon bei deutlich über 20 Prozent. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Mittwochabend bei 18,86 Fällen auf 100.000 Einwohner.