Maskenträger auf einem Strand auf Mallorca. | Ultima Hora

7

Nach der Ankündigung von Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez, dass ab dem kommenden Samstag die Maskenpflicht im Freien nicht mehr gilt, kommen aus der Regionalregierung von Mallorca und den Nachbarinseln betont vorsichtige Töne. Das Ganze sei noch nicht zu Ende, sagte der Corona-Experte von Ministerpräsidentin Francina Armengol, Javier Arranz.

Es handele sich nicht um eine Verabschiedung von der Maske, vielmehr müsse man immer ein Exemplar dabei haben, zumal man immer mal wieder Innenräume betrete. In Israel habe man beispielsweise die Tragepflicht im Freien nach einem Anstieg der Inzidenz wieder einführen müssen, so Arranz weiter.

Anders als in Deutschland oder Österreich galt in Spanien gut ein Jahr lang eine Maskenpflicht auch im Freien. In Mitteleuropa war diese auch bei hoher Inzidenz nicht eingeführt worden.

Ähnliche Nachrichten

Was die indische Mutation anbelangt, so glaubt Arranz nicht an einen starken Einfluss auf das Krankheitsgeschehen auf Mallorca. Er verwies auf die britische Variante, deren Anteil hoch sei, die aber die Inzidenz nicht nach oben getrieben habe.