Hotelverband: Hotel Eröffnungen und Reservierungen auf Mallorca werden weniger

|
Urlauber bei der Ankunft am Flughafen.

Urlauber bei der Ankunft am Flughafen.

Foto: UH

Maria Frontera, die Präsidentin des mallorquinischen Hotelverbandes (FEHM), betrachtet die neuesten Entwicklungen der Covid19-Inzidenzen sorgenvoll. Im Interview mit der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora sagte sie: „Wir befinden uns in einer schwierigen Situation. Die Bedrohung durch die Pandemie bleibt real und die Veränderung der Zahlen nach oben könnte eine Kehrtwende für die Sommersaison bedeuten.“

Die jüngsten Meldungen über die positiv getesteten Schüler führt dazu, dass einige geplante Wiedereröffnungen bereits verschoben wurden. Frontera betonte noch einmal, wie gut die Hygiene- und Sicherheitskonzepte der Hotels auf Mallorca seien und bedankte sich zudem bei ihren Kollegen für das Engagement.

Im Moment sind 613 Hotels auf Mallorca geöffnet, das sind 89 mehr als noch vor zwei Wochen. Im Jahr 2021 sind bereits 48 Prozent mehr Urlauber auf die Insel gekommen, als im vergleichbaren Zeitraum vergangenen Jahres. Urlauber haben in diesem Jahr bereits 612 Millionen Euro auf Mallorca ausgegeben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

ULi / Vor 5 Monaten

Weshalb wird denn nicht weiter vor der Einreise getestet? Nicht mal bei der Einreise aus GB wird noch ein negativer Test verlangt. Jetzt könnte man selbst alles richtig machen, aber sich schon bei der Anreise infizieren. Mir persönlich ist dadurch das Risiko einer Quarantäne im Ausland vor der Rückreise zu groß. Ich wünsche trotzdem allen, und vor allem den Einheimischen und denen, die auf den Tourismus angewiesen sind, dass sich die Zahlen wieder rückläufig entwickeln.

Markus Eder / Vor 5 Monaten

Sehr geehrter Herr Kommentator bluelion, auch im von Ihnen angesprochenen Vorgängerartikel wurde schon angedeutet, dass die Neubuchungen zurückgingen. Es wurde im besagten Vorgängerartikel lediglich bestritten, dass es zu Stornierungen bereits gebuchter Reisen gekommen sei. Die beiden Artikel widersprechen sich also keineswegs!

GrimmiLH / Vor 5 Monaten

Es ist wirklich schade, dass durch den Leichtsinn einiger Weniger (?), eine ganze Saison in Gefahr gerät. Auch wir überlegen gerade, die für Ende Juli geplante Reise auf unsere Lieblingsinsel erneut zu stornieren. Wenn jetzt auch noch Touristen aus Ländern mit hohen Absteckungsaretn auf die Insel kommen - möglicherweise mit dem Virus im Gepäck - kann man sich vorstellen, was passiert. Das kann eigentlich nur schiefgehen.

Django / Vor 5 Monaten

Warum wird die Corona-Ampel seit gestern nicht mehr aktialisiert ? Der letzte Stand ist vom 02.07. und da stand der Izidenzwert schon bei 111, der R-Wert bei 1,75. Das kann man sich vorstellen, wie es weitergeht. Ich habe den Verdacht, dass hier geschummelt wird. Eigentlich müsste das RKI die Balearen sofort zum Risikogebiet erklären. Auch hier zōgert man wahrscheinlich aus politischen Gründen. Es ist WHlkampf. Wer will den Urlaubswilligen den Spass verderben ? Die Saison auf den Balearen wird m.E. Sehr bald enden. Ich werde meinen Flug am Donnerstag nach Athen umbuchen.

Cubay / Vor 5 Monaten

Es dürfte keine Überraschung sein wenn die Nachfrage etwas nachlässt. Wenn auch vollständig geimpfte nach der Rückkehr in Quarantäne müssen wenn sich die Coronalage plötzlich ändert wie in Portugal, werden bestimmt einige Leute bei Buchungen erstmal abwarten und die Entwicklung der Lage beobachten.

Darkaa / Vor 5 Monaten

Frontera kann noch soviel betonen.....alles Wischiwaschi.....Das mit den infizierten Schülern hätte auch nicht passieren dürfen und zu dem Zeitpunkt hatte Frontera auch schon soviel betont. Wer soll das denn noch ernst nehmen ??

petkett / Vor 5 Monaten

Was oder wem nützt ein higienisches Konzept wenn es nicht befolgt, überwacht und eingehalten wird? Ich war die letzten Tage auf Mallorca und konnte nur den Kopf schütteln über die Dummheit unserer Mitmenschen. Sie benehmen sich nach dem Schlagwort, mir doch Scheißegal. Mal schauen wenn diese krank werden ob sie immer noch so denken?

Markus Eder / Vor 5 Monaten

Warum sich die frühzeitige Wiedereröffnung des balearischen Tourismus noch als hochgiftige Frucht erweisen könnte!

Frau Frontera hat allen Grund ein Kippen der Sommersaison 2021 zu befürchten. Die Coronainzidenzzahlen auf Mallorca und den restlichen Balearen steigt immer mehr an. Früher oder später dürfte sich dies auch wieder in vermehrt schwereren Krankheitsverläufen und Todesverläufen niederschlagen. Da wird es vielen potentiellen ausländischen Touristen auch ohne neuerliche Reiseeinschränkungen schon sehr unwohl ums Herz, und sie bleiben lieber ganz daheim. Die Tatsache, dass im 1.Halbjahr 2021 48 Prozent mehr Touristen Mallorca besuchten als im ersten Halbjahr 2020 bedeutet nicht viel. Das 1.Halbjahr 2020 war ein Katastrophenhalbjahr, und eine 1,48-fachung im 1. Halbjahr 2021 fällt da gar nicht so sonderlich ins Gewicht. Angst und Bange hingegen kann es einem angesichts der nur 621 Millionen Euro werden, die im ersten Halbjahr 2021 von Touristen auf Mallorca ausgegeben wurden. Normalerweise, also in nicht Corona-Jahren, sind es im 1.Halbjahr mehrere Milliarden Euro.

Es steht deshalb zu befürchten, dass die touristische Saison auf Mallorca umsatzmäßig zwar leicht besser ausfällt als die touristische Saison 2020, angesichts der aber nach wie vor geringen Umsätze viele Unternehmen auch 2021 nur ein großes Defizit erwirtschaften und dann gänzlich Pleite gehen werden. Das touristische annus horribilis 2020 hat schließlich schon die finanzielle Substanz vieler dieser Unternehmen fast gänzlich aufgefressen. Da dürfte ein weiteres Defizitjahr 2021 für nicht wenige den finalen Todesstoß bedeuten.

Vor dem Hintergrund all dieser Tatsachen könnte sich die frühzeitige Wiedereröffnung des touristischen Betriebs auf Mallorca noch als hochgradig vergiftete Frucht erweisen. Etwas, was zwar auf den ersten Blick süßlich-verführerisch anmutet, bei konkretem Genuss dann aber doch in den Abgrund führt.

Götz Middeldorf / Vor 5 Monaten

Schade, dass sich Mallorca die Saison selbst kaputt macht. Zu schnelle Rücknahme von Maßnahmen und vor allem mangelnde Kontrollen lassen die Zahlen auf Mallorca wieder steigen. Ob wir wie geplant im August anreisen, ist mehr als fraglich. So denken wegen der fahrlässigen mallorquinischen Corona-Politik inzwischen viele Insel-Fans. Leid tut mir das für die Menschen, die vom Tourismus abhängig sind und schon ein hartes Jahr hinter sich haben.

Dorle54 / Vor 5 Monaten

Warum wundert mich das nicht? Solange man so unvernünftig ist, wie die spanischen Schüler, ändert sich nichts zum positiven. Hoffentlich machen die steigenden Zahlen vorsichtiger.