Artmadams-Besitzer sammelt Unterschriften

Palma |
Seit Wochen gibt es Streit um die Fassade des Hotels in Son Armadams.

Seit Wochen gibt es Streit um die Fassade des Hotels in Son Armadams.

Foto: R.L.

Der Besitzer des Hotels Artmadams Jaime España hat auf seiner Website dazu aufgerufen, Unterschriften für den Erhalt der Außenfassade des Gebäudes zu sammeln. Bisher hat er die Unterschrift von 1500 Unterstützern bekommen. Die Aktion wird von einer schriftlichen Petition an Palmas Bürgermeister José Hila begleitet, in der ebenfalls der Erhalt der Fassade und somit des Kunstwerkes gefordert wird.

Wie Hotelbesitzer España außerdem mitteilte, plane die Stadtratsfraktion der Partei “Partido Popular” einen Antrag in den Stadtrat einzubringen, um die Fassade zu einer Art Sehenswürdigkeit der Inselhauptstadt zu erklären.

Der Hotelier hatte in den vergangenen anderthalb Jahren rund 150.000 Euro in die Renovierung seines Hauses und die Bemalung seiner Fassade investiert. Der Stadt Palma zufolge fehlten allerdings die erforderlichen Genehmigungen. Jetzt soll er die Fassade innerhalb der nächsten 30 Tage wieder in den Originalzustand zurückversetzen. Kommt España dieser Forderung nicht nach, droht die Stadt mit Bußgeldern von monatlich bis zu 15.000 Euro.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

mischka / Vor 5 Monaten

Diese Sesselfurzer von Bürokraten haben nichts besseres zu tun, als Menschen zu schikanieren. Es ist ja auf Insel genau so schlimm mit der Bürokratie wie in Deutschland. 🤮🤮🤮

Adriano / Vor 5 Monaten

Manchmal frage ich mich was ist auf der Insel los ??? Haben die Doofen die Oberhand bekommen ?? Und wenn wie konnte das passieren ??

Tom Tailor / Vor 5 Monaten

@Sonny Boy - besser hätte man es nicht sagen können ! Ich hoffe immer noch auf Einsicht ....

Adriano / Vor 5 Monaten

Ich würde das Haus unter Denkmalschutz stellen . Ich finde es sieht aus wie ein Hundertwasser-Haus !!!

Sonny Boy / Vor 5 Monaten

Wäre es doch ein“ Hundertwasserhaus“oder wenigstens von Miro oder Picasso bemalt! So wird wohl die Bürokratie siegen. Schade.