Leiche des verstorbenen Deutschen wird obduziert

|
Der Hubschrauber der Guardia Civil, der an der Suche beteiligt war.

Der Hubschrauber der Guardia Civil, der an der Suche beteiligt war.

Foto: UH

Der Leichnam des am vergangenen Mittwochmorgen gefunden Urlaubers Ulrich G. wird nach Angaben der Guardia Civil am Donnerstag obduziert. Von offizieller Seite heißt es, es gebe bisher weder Anzeichen für ein Gewaltverbrechen noch für einen Unfall. Die Behörden gehen deshalb davon aus, dass der aus Oberfranken stammende Mann eines natürlichen Todes starb. Gewissheit wird jedoch erst die Obduktion bringen.

Die Leiche des 63-Jährigen wurde auf relativ flachem Gelände gefunden. Damit kann ein tödlicher Sturz praktisch ausgeschlossen werden. Mit einem Hubschrauber der Guradia Civil wurde der Leichnam geborgen.

Polizei, Feuerwehr und der Zivilschutz hatten den Mann mehr als eine Woche lang gesucht. Am vergangenen Sonntag wurde sein Mietwagen auf der Halbinsel La Victòria bei Alcúdia entdeckt. Ab diesem Zeitpunkt konzentrierten sich die Rettungskräfte auf dieses Gebiet. Nach Angaben der Schwester des Verstorbenen hatte dieser sich am 20. Juli von Palma aus mit dem Auto in Richtung Alcúdia aufgemacht, um dort zu fotografieren.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.