Die Plaça d'Espanya mit dem Denkmal des Erobererkönigs Jaume I.. | Ultima Hora

3

Die auch bei Touristen beliebte Plaça d'Espanya im Zentrum von Palma de Mallorca verkommt zusehends. Restaurantbeschäftigte und Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen beklagten gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora eine Zunahme von Unsicherheit und Kriminalität während der Corona-Pandemie.

Fahrräder würden gestohlen, Personen tätlich angegriffen, hieß es. Sehr junge Leute entwendeten zudem Waren aus Geschäften, die Zahl der Obdachlosen sei gestiegen. Mitarbeiter von Läden und Restaurants fühlten sich bedroht. Am Montag hatten sich Mitglieder von Jugendbanden auf dem Platz tätliche Auseinandersetzungen geliefert. Die von der Zeitung befragten Gastronomen und Ladenbesitzer beklagten auch Lärm und Schmutz.

Die Plaça d'Espanya ist der neuralgische Mittelpunkt von Palma. Hier enden Zug- und Überlandbuslinien, viele Urlauber zieht es dorthin. Die dunklen Fliesen waren schon häufig nicht nur wegen ihrer Rutschgefahr bei Regen sondern auch wegen ihres Allgemeinzustands oft Gegenstand von Kritik.