Feuer im gefährlichsten "Okupa"-Haus von Palma

| Mallorca |

In dem Gebäude halten sich seit Monaten aggressive "Okupas" auf.

Foto: Youtube Última Hora

Ein besonders problematisches Besetzerhaus in Palma de Mallorca kommt nicht aus den Schlagzeilen. In der Nacht zum Sonntag brach in dem Gebäude in der Manacor-Straße ein Brand aus. Ein Bewohner musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Feuer nahm im dritten Stockwerk seinen Ausgang, es bildeten sich hohe Flammen. Polizisten nahmen später einen Mann wegen des Verdachts der Brandstiftung fest. Er hatte kurz vor Ausbruch des Feuers einen heftigen Streit mit einem anderen Bewohner.

In dem Mehrfamiliengebäude halten sich seit Monaten teils aggressive Besetzer auf. Es kommt immer wieder zu Gewaltakten und Vandalismus. Auch Prostitution von Minderjährigen fand zeitweise im Umkreis des Gebäudes statt, das an einer vielbefahrenen Ausfallstraße von Palma liegt.

Hausbesetzer heißen in Spanien Okupas. Das Phänomen kommt nicht selten, aber auch nicht massenhaft vor.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.