Einige der Flughafen-Flüchtlinge werden in Barcelona vermutet

| Flughafen Mallorca |
Insgesamt zwölf Männer hat die Nationalpolizei bisher festgenommen.

Insgesamt zwölf Männer hat die Nationalpolizei bisher festgenommen.

Foto: Alejandro Sepúlveda

Die Nationalpolizei vermutet, dass sich ein Teil der Flughafen-Flüchtlinge von Mallorca in Barcelona aufhält. Insgesamt 24 Männer waren am Freitagabend aus einem notgelandeten Flugzeug geflüchtet, das am Flughafen Son Sant Joan stand.

21 davon hatten es geschafft, über die Absperrung des Airports zu gelangen. Sie zogen sich dabei Verletzungen und Quetschungen zu, zudem zeriss die Kleidung. Diese Anhaltspunkte können bei der Identifizierung helfen. Insgesamt zwölf wurden bisher festgenommen.

Bekannt ist inzwischen, dass mindestens zwei Personen Fährtickets nach Barcelona gekauft hatten. Dabei legten sie ihre echten Ausweise vor. Von weiteren Flüchtigen wird angenommen, dass sie die Tickets mit gefälschten Papieren erworben hatten. Es wird per Haftbefehl nach ihnen gesucht.

In der Kritik steht nun, dass das Chaos der Sicherheitsbehörden nach dem Flughafen-Vorfall den Männern die Flucht erleichtert hatte.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 14 Tage

MM , Sie schreiben immer von Flüchtlingen. Das ist schlichtweg falsch und offensichtlich gewollt. Die kommen offiziell mit dem Flieger samt Dokumenten, welche Sie beim Zoll vorlegen müssen. Nach Ankunft in der EU sind dann die Papiere verschwunden.