Coronavirus: Mallorca schaut mit Anspannung nach Europa

| Mallorca |
Die Maske gilt nach wie vor als wichtiger Schutz vor Ansteckung mit Covid-19.

Die Maske gilt nach wie vor als wichtiger Schutz vor Ansteckung mit Covid-19.

Foto: UH

Die Entwicklungen in Mittel-, Nord- und Osteuropa bereiten Politikern, Medizinern und Bürgern auf Mallorca Sorgen. Die Balearen wollen eine sechste Corona-Welle vermeiden. Derzeit liegt die 14-Tage-Inzidenz auf den Inseln bei 102,3.

Die Koordinatorin für die Impfung gegen Covid-19 auf den Balearen, Eugènia Carandell, räumte am Freitag ein, dass die Nachrichten aus Europa in Bezug auf die Zunahme der Inzidenz und des Infektionsgeschens "nicht gut sind" und äußerte sich besorgt darüber, was in den kommenden Wochen geschehen könnte – mit Blick auf das lange Wochenende im Dezember und Weihnachten.

Das balearische Gesundheitsministerium betont, gesellschaftliche und familiäre Zusammenkünfte, die in den kommenden Wochen wahrscheinlich stattfinden werden, "der wichtigste Übertragungsweg für das Virus sind". Die Gesundheitsbehörden rufen zur "Verantwortung" auf und betonen, dass die Maske, die Einhaltung von Sicherheitsabständen und regelmäßiges Lüften "die Hauptwaffen" im Kampf gegen das Coronavirus bleiben.

Die Zahl der vollständig geimpften Bevölkerung in Spanien liegt bei 78,98 Prozent, auf den Balearen ist sie mit 82,4 Prozent noch etwas höher. Damit steht das Land im europaweiten Vergleich gut da. Die Generaldirektorin für öffentliche Gesundheit, Maria Antònia Font, dass die wichtigste Schutzmaßnahme "die Impfung der Bevölkerung ist". "Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir eine gute Durchimpfungsrate haben, aber wir konzentrieren uns weiterhin auf die Gruppen mit niedriger Immunisierungssrate", sagte sie.

Auf den Balearen hat die Regierung mehrere Sensibilisierungskampagnen für die jüngere Bevölkerungsgruppen und schwangere Frauen durchgeführt sowie spezielle Maßnahmen in mehreren Stadtvierteln mit niedrigen Impfraten. Seit einigen Wochen steht ein Impfsbus auf der Plaça Espanya, dort kann sich jede unkompliziert immunisieren lassen.

Zudem hoben andere Länder ihre Corona-Restriktionen wesentlich früher auf als auf Mallorca. Hier ist es normale Betrieb in Gaststätten und Nachtlokalen erst seit 25. Oktober wieder möglich. Im Moment gibt es auf Balearen fast keine Beschränkungen. Francina Armengol, die Ministerpräsidentin der Balearen, räumte hat vor einigen Tag ein, dass sich die Bürger "lernen müssen, mit dem Virus zu leben". Dennoch schließen die Politiker auch hier nicht aus, im Härtefall wieder zu härteren Schutzmaßnahmen zurückzukehren.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.