Blas verzieht sich, doch ein neues Tiefdruckgebiet ist auf dem Weg in Richtung Mallorca

| Mallorca |

Feuerwehrleute räumten die Straße wieder frei.

Foto: Última Hora
Die Stauseen in der Tramuntana wurden ordentlich mit Regenwasser gefüllt.

Die Stauseen in der Tramuntana wurden ordentlich mit Regenwasser gefüllt.

Foto: UH

Das schöne Wetter wehrt auf Mallorca nur kurz. Am Samstag zeigte sich in weiten Teilen der Insel – zumindest kurzfristig – die Sonne. Doch bereits am Sonntag zieht ein neues Tiefdruckgebiet in Richtung Mallorca und es kommt direkt vom Nordpol, teilt das spanische Wetteramt Aemet mit.

Für Sonntag ist bewölkter Himmel, besonders in der zweiten Tageshälfte, prognostiziert. Am Nachmittag kann es zu Schauern und örtlich auch Gewittern kommen. Ab Mittag wird es dann kühler. Es weht ein frischer Wind aus Nord und Nordost. Die Temperaturen liegen zwischen 11 und 17 Grad.

Sturmtief Blas hatte Mallorca seit dem 5. November im Griff. Das ist laut Meteorologen ungewöhnlich lang, normalerweise halten sich solche Wetterphänomene maximal drei Tage lang. Besonders in der vergangenen vier Tagen ginge extreme Regenmenge nieder.

Das Unwetter hatte unter anderem die Gedenkmauer "pujol dels Misteris" am Kloster Lluc einstürzen lassen. Das Denkmal galt seit seiner Errichtung als einsturzgefährdet. In der Nacht auf Samstag sind zwei Bäume auf die Straße gestürzt und haben die Zufahrt zur Ortschaft Sa Comafreda (Andratx) blockiert. Feuerwehrmänner aus Santa Ponça räumten die Straße wieder frei.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.