Zwei Tatverdächtige im Fall des getöteten Holländers an der Playa de Palma freigelassen

| Mallorca |
Carlo Heuvelmann (r.) wurde brutal attackiert und zusammengeschlagen.

Carlo Heuvelmann (r.) wurde brutal attackiert und zusammengeschlagen.

Ein Gericht in Lelystad hat am Mittwoch zwei Tatverdächtige im Fall des getöteten Holländers von der Playa de Palma freigelassen. Insgesamt fünf Männer müssen sich derzeit in den Niederlandes wegen Totschlags mit Todesfolge vor Gericht verantwortlichen.

Drei mutmaßliche Tatverdächtige befinden sich in den Niederlanden weiterhin in Untersuchungshaft. Sie bestreiten den Vorwurf, ihren Landsmann Carlo Heuvelmann am 14. Juli dieses Jahres an der Playa de Palma brutal zusammengeschlagen zu haben. Einer der Männer gab allerdings zu, sich mit einem Unbekannten in der Tatnacht geprügelt zu haben. Dabei soll es sich jedoch nicht um den getöteten Holländer handeln.

Am 14. Juli hatte eine Gruppe holländischer Jugendliche den Landsmann Carlo Heuvelmann brutal attackiert und zusammengeschlagen. Der junge Mann erlag kurze Zeit später seinen schweren Kopfverletzungen in einem Krankenhaus in Palma. Der Vorfall sorgte europaweit für Aufsehen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.