Der internationale Tourismus auf Mallorca und den Nachbarinseln erholt sich weiterhin von der Corona-Pandemie. Spanienweit galten die Baleareninseln mit 265,42 Prozent Zuwachs im Vergleich zu 2021 als das beliebteste Urlaubsziel. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 8,5 Millionen Touristen auf den Inseln verzeichnet, davon waren 6,2 ausländische Urlauber.

Im Vergleich zum Corona-Jahr 2020 stieg die Anzahl der Touristen um 178 Prozent an. Nach aktuellen Auswertungen gaben die Reisenden auf den Baleareninseln rund 7144 Millionen Euro aus.

Ähnliche Nachrichten

Die meisten Urlauber kamen aus Deutschland und Großbritannien. Für die kommende Saison 2022 rechnen Hoteliers mit einem noch höheren Buchungsanstieg als in dem vergangenen Jahr 2021.