Verstoß gegen Tierschutzgesetz: Razzia in Zoohandlung in Palma

| Palma, Mallorca | | Kommentieren

Die Guardia Civil nimmt 25 Hunde mit.

Foto: Youtube: Mallorca Magazin TV
Die Tiere stammen aus Osteuropa.

Die Tiere stammen aus Osteuropa.

Foto: Guardia Civil

Die Guardia Civil hat in einer Zoohandlung in Palma eine Razzia durchgeführt. Die Beamten der Spezialeinheit Seprona nahmen im Zuge dessen 25 Tiere mit, die dort zum Kauf angeboten worden waren. Die Hunde sind nun im städtischen Tierheim Son Reus untergebracht, heißt es in einer Pressemitteilung der Guardia Civil.

Die Razzia fand im Rahmen einer spanienweiten Operation mit dem Namen Canicat statt. Dabei wurden ebenfalls Tierverkaufsstellen einer Firma in Mataró (Barcelona) und Telde (Las Palmas) durchsucht. Das Unternehmen kauft Hunde von Züchtern aus Osteuropa an, von Mataró aus wurden die Tiere dann auf die Kanaren und Balearen gebracht.

Einige der Hunde überlebten den Transport nach Mallorca nicht. Auch stellen die Beamten fest, dass in den Geschäften die Hygiene- und Haltungsbestimmungen nicht eingehalten wurden.

Das Tierheim Son Reus sucht nun neue Familien für die Hunde, die größtenteils noch im Welpenalter sind.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

enlacolina / Vor 7 Tage

RESPEK(T)IERE