Ein toter Deutscher und zwei Verletzte bei Schießerei auf Formentera

| Mallorca | | Kommentieren
Die Verletzten wurden in einem Rettunghubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Verletzten wurden in einem Rettunghubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Foto: Ultima Hora

Bei einer Schießerei in einer Wohnung auf Formentera, einer Nachbarinsel von Mallorca, ist am Donnerstag ein Deutscher ums Leben gekommen. Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 80-jährigen Residenten.

Ein 22-Jähriger – ebenfalls Bundesbürger – wurde schwer und eine 46-jährige Frau leicht verletzt. Der Rentner wurde durch einen Kopfschuss getötet, der junge Mann erlitt Verletzungen am Unterbauch und am Arm.

Es handelt sich um Mitglieder einer Familie. Der Tote war der Großvater des verletzten Mannes, die Frau war seine Schwiegertochter. Die Verletzten wurden in einem Hubschrauber ins Krankenhaus Can Misses auf Ibiza gebracht.

Die Guardia Civil geht davon aus, dass der 80-Jährige zunächst auf die beiden anderen Personen geschossen hatte und sich dann selbst richtete. Sie versucht jetzt herauszufinden, wie es zu dem Vorfall kam.

(aktualisiert um 15.40 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.