Durch die Sperrung der öffentlichen Zufahrtsstraße zwischen 10 und 22.30 Uhr soll ein Verkehrschaos verhindert werden. | E. BALLESTERO

0

Der Busbetrieb zur Formentor-Halbinsel wird in den Sommermonaten vom 15. Juni bis 15. September bis in die Abendstunden erweitert. Das geht aus offiziellen Quellen der Balearen-Regierung hervor.

Grund für dieses Vorhaben ist die Sperrung für private Fahrzeuge in der Zeit zwischen 10 und 22.30 Uhr. Im vergangenen Jahr war die Zufahrt nur bis 19 Uhr gesperrt, dies führte allerdings besonders in den Abendstunden zu regelmäßigem Verkehrschaos.

In den vergangenen Jahren wurde die Zufahrtsstraße zur beliebten Halbinsel am nördlichsten Punkt von Mallorca immer wieder für Privatfahrzeuge gesperrt. Normalerweise galt dies ab dem Formentor-Strand. Von dort aus konnte der Leuchtturm mit dem Bus erreicht werden. 2021 wurde die Zufahrtsstraße dann erstmalig bereits ab Port de Pollença gesperrt.

Ähnliche Nachrichten

Der erweiterte Busfahrplan soll in den kommenden Sommermonaten dafür sorgen, dass Besucher auch ohne Privat-Pkw problemlos die beliebte Touristenattraktion erreichen können.