Weiß alles über Einbrüche auf der Insel: Silvia Fuentes. | Ultima Hora

Die Zahl der Einbruchsdelikte auf Mallorca ist Ende 2021/Anfang 2022 wieder auf den Stand vor der Pandemie angestiegen. Das sagte die Chefin der für die Inseln zuständigen Einbruchsabteilung der spanischen Nationalpolizei, Silvia Fuentes, der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Am professionellsten agierten nicht so sehr die Spanier, sondern vor allem organisiert handelnde Ausländer. Osteuropäer seien versiert darin, lautlos Schlösser aufzubrechen, mit brutaler Gewalt beim Aufbrechen von Fenstern oder Türen vor allem in Häusern oder Erdgeschosswohnungen gehen den Angaben zufolge in erster Linie bandenmäßig organisierte Südamerikaner vor.

Algerier gingen bei ihrem kriminellen Tun weiter gefächerter vor, so Silvia Fuentes. Spanische Einbrecher stellten, sich, so die Polizeichefin, besonders dummdreist an. Bei ihnen handele es sich vor allem um Drogenabhängige.

Ähnliche Nachrichten

Was die lokalen Einbrecher angeht, so seien der Polizei so gut wie alle bekannt. Sie ausfindig zu machen, sei nicht schwer, so Silvia Fuentes.