Der fünf Kilometer lange Strandabschnitt Playa de Palma soll mit umweltfreundlichen Lampen ausgestattet werden. (Symbolfoto) | Rathaus Palma

Die Playa de Palma auf Mallorca erhält neue, modernere Laternen. Das hat der Stadtrat von Palma am Mittwoch beschlossen. Es geht um eine deutlich bessere Beleuchtung am fünf Kilometer langen Strandabschnitt zwischen Can Pastilla und Llucmajor.

Für das Vorhaben veranschlagt das Rathaus 5,2 Millionen Euro. Das Geld soll aus dem Topf der Umweltsteuer stammen, die Urlauber für Übernachtungen in Hotels auf den Balearen zusätzlich bezahlen.

Zunächst sollen die Laternen der ersten Linie, also der Promenade am Strand ersetzt werden. Sie sind aufgrund von Korrosion, also innerer Zersetzung, in einem schlechten Zustand. Die neuen Lampen sollen LED-Leuchten sein und die Stromkosten senken. In zweiter Linie, wo die Häuserfront beginnt, möchte die Stadt Laternen anbringen, die mit Fotovoltaikzellen ausgestattet sind.

Ähnliche Nachrichten

Das Rathaus kommt mit der Renovierung den langjährigen Forderungen von Hoteliers, Geschäftbetreibern und Anwohnern nach. Sie wünschen sich eine bessere Beleuchtung, um ein höheres Sicherheitsgefühl zu ermöglichen. Wann die Arbeiten beginnen und abgeschlossen sein werden, ist noch unklar.