Die Aida Cosma. | Aida

1

Die Oceanliner, die unter anderem für Aida und Costa fahren, warten zum großen Teil mit spektakulären Neuerungen an Bord auf und sollen auch im Mittelmeer unterwegs sein. Beat Eichenberger, der Kreuzfahrtexperte des Schweizer Fachauftritts https://abouttravel.ch stellte eine Auflistung der schon fertigen und zu erwartenden neuen Kreuzfahrtschiffe zusammen:

Aida Cosma (183.900 Bruttoregistertonnen, 5400 Pax, Meyer-Werft/D)

Dabei handelt es sich nach der Aida Nova um den zweiten LNG-Liner für Aida (Helios-Klasse). Das Schiff startet Ende Februar mit Metropolen-Reisen ab Hamburg und wird am 9. April dort auch getauft.

Costa Toscana (183.900 BRT, 5224 Pax, Meyer Turku/FIN).

Die Toscana ist ein Schwesterschiff der Costa Smeralda und gehört ebenfalls zur LNG-betriebenen Helios-Klasse. Der Pott legt im März ab Savona mit Mittelmeer-Kreuzfahrten los.

Wonder of the Seas (237.000 BRT, 5734 Pax, Bauwerft Chantiers de l’Atlantique/F)

Das bereits fertige Schiff gilt als "größtes Kreuzfahrtschiff der Welt". Bei Belegung sämtlicher Ober-Betten hat es maximal gar Platz für 6988 Passagiere. Neu gibt es einen Suiten-Komplex an Bord. Das Schiff startet im April ab Fort Lauderdale und ist im Sommer im Mittelmeer unterwegs.

Ähnliche Nachrichten

Celebrity Beyond (140.000 BRT, 3260 Pax, Chantiers de l’Atlantique/F)

Neuerungen auf der Beyond sind etwa ein neues Wellness-Programm, neue und noch grössere Suiten der Aqua-Klasse und im The Retreat und ein Fine-Dining-Restaurant von Michelin-Chef Daniel Boulud. Die Auslieferung ist auf April terminiert, danach kreuzt die Beyond im Mittelmeer.

Valiant Lady und Resilient Lady / Virgin Voyages (je 110.000 BRT, 2770 Pax, Fincantieri/I)

Zwei Schwesterschiffe des ersten Virgin-Liners Scarlet Lady, der 2021 fertig wurde. Auch diese Pötte fahren unter dem Konzept ‘Adults-only’ und wollen mit einem frischen Design und Angebot punkten. Die Valiant Lady soll im März ihre Fahrten aufnehmen, die Resilient Lady im Juli. Beide Schiffe kreuzen im Sommer im Mittelmeer, im Winter in der Karibik.

Norwegian Prima (140.000 BRT, 3215 Pax, Fincantieri/I). Eine neue Bauserie (Prima-Klasse) für NCL. Das Schiff wartet u.a. mit Attraktionen wie einer Rutsche auf, die sich über 10 Decks stürzt und einer Go-Kart-Bahn. Die Norwegian Prima soll im Sommer ab Amsterdam mit Europa-Fahrten loslegen und im Winter in der Karibik kreuzen.

MSC Seascape (169.300 BRT, 4560 Pax, Fincantieri/I). Der italienische Pott soll im November ab Miami in die Karibik loslegen.

MSC World Europa (205.700 BRT, 5400 Pax, Chantiers de l’Atlantique/F). Das Bord-Angebot wird sich nochmals vielfältiger als bei älteren MSC-Schiffen präsentieren und wartet u.a. mit The Spiral auf, der längsten Trockenrutsche auf See. Die MSC World Europa soll Ende 2022 zur Auslieferung kommen und ihre Premierensaison im Arabischen Golf verbringen.

Arvia (183.900 BRT, 5200 Pax, Meyer-Werft/D). Das Schiff fährt für die britische P&O-Reederei. Die Fertigstellung der Arvia ist für Dezember 2022 terminiert.