Die Sindhis bei der Feier ihres Neujahrfestes Cheti Chand (Foto: ultima hora)

Die auf Mallorca ansässige Sindhi-Hindu-Gemeinde versammelte sich am vergangenen Samstag getroffen, um ihr Neujahrsfest, das sogenannte Cheti Chand, zu feiert. Es markiert die Ankunft des Gottes Jhulelal, der in der Provinz Nasarpur im heutigen Staat Pakistan geboren wurde.

Im 11. Jahrhundert wurde die Region Sind von der Sumra-Dynastie regiert. Der Despot Mirkhshah drohte damit, alle Sindhi-Hindus zu töten, falls sie nicht zum Islam konvertieren. Nach einem Gebet an ihren Gott Váruna wurde 40 Tage später Jhulelal geboren. Mit seiner Botschaft konnte er eine friedliche Koexistenz zwischen Hindus und Muslimen herstellen. Die Sindhis sind im Südwesten des heutigen Pakistan beheimatet. Mit der Teilung des indischens Subkontinents imJahr 1947 waren sie gezwungen, ihr Gebiet zu verlassen.

Ähnliche Nachrichten

Die Sindhi-Hindus sind als große Händler bekannt. Aufgrund ihrer Lage in der Nähe des Persischen Golfs waren sie eng mit dem Seehandel verbunden.