Picasso an Bord: Das Schiff verfügt über eine eigene Kunstgalerie | Gabriel Alomar

0

Die „Seven Seas Splendor“, eines der neuesten und modernsten Kreuzfahrtschiffe der Welt, ist am Montag zu seinem Antrittsbesuch in Palma eingetroffen. Von Miami (USA) kommend, hatte es auf seiner Atlantiküberquerung die Bermudas und die Azoren angelaufen.

Die in Italien 2020 vom Stapel gelaufene „Seven Seas Splendor“ ist das fünfte Schiff der exkluisven Regent-Kreuzfahrtflotte. Trotz ihrer beachtlichen Ausmaße - 223 Meter Länge und 56.182 Bruttoregistertonnen – dürfen nur 750 Touristen an Bord, die von 540 Besatzungsmitgliedern bedient werden.

Alle Passagiere reisen in Suiten mit eigener Balkonterrasse, deren Wochenpreise je nach Größe (30 bis 300 Quadratmeter) zwischen 6.000 und 30.000 Euro liegen. Im Preis sind Essen, Getränke und Serviceleistungen enthalten. Das Schiff verfügt über eine eigene Kunstgalerie mit zeitgenössischen Werken großer Meister (darunter Picasso).