Die Sehenswürdigkeit hat nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder geöffnet. | Archiv Ultima Hora

0

Die mittelalterliche Burg Castell de Santueri in Felanitx hat nach zweijähriger Schließung wieder geöffnet. Mit dem Beginn der Touristensaison und nach dem Ende der pandemiebedingten Einschränkungen können Einwohner und Touristen wieder durch das Innere der ehemaligen Festungsanlage spazieren, zwischen den verbliebenen Ruinen umherwandern und die Aussicht genießen.

Die Burg ist täglich außer samstags zwischen 10.30 und 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro und ist für Kinder unter 12 Jahren frei. Das Castell de Santueri befindet sich in Privatbesitz, da es 1811 vom Staat an die Familie Vidal verkauft wurde. Dessen Nachfahre und heutige Besitzer Xim Vidal hatte 2014 bei der Wiedereröffnung der Festung ankündigt, dass "wichtige archäologische Untersuchungen vorgenommen werden, um die Geschichte der Festung zu erforschen". Die Arbeiten sollen in Zusammenarbeit mit Mallorcas Inselrat in diesem Jahren beginnen.

Alle Info unter www.santueri.org