Guardia Civil und Lokalpolizei bei einem nächtlichen Einsatz in der Gemeinde Calvià. | Miquel Àngel Cañellas

1

Das hat selbst die Polizei auf Mallorca bisher nicht erlebt. Noch in der Hochzeitsnacht landete ein Brite hinter Gittern, weil er betrunken seine frisch angetraute Frau schlug.

Das Paar hatte vergangenen Freitagmittag auf einem Anwesen in der Gemeinde Calvià geheiratet und war anschließen mit seinen Gästen nach Peguera weitergezogen. Dort konsumierte der Bräutigam laut Polizeibericht große Mengen Alkohol.

Mit den Prozenten im Blut stieg auch die Aggressivität des Bräutigams. Gegen 20.45 Uhr griff eine Streife der Lokalpolizei ein, weil er seine Frau geschlagen hatte. Er wurde an Ort und Stelle verhaftet und wegen häuslicher Gewalt angeklagt.

Ähnliche Nachrichten

Kuriosum: Die Frau hatte den Ort des Geschehens verlassen, und als sie zurückkehrte, wusste sie nicht, dass ihr frisch gebackener Ehemann verhaftet worden war. Sie machte sich auf die Suche nach ihm und erfuhr schließlich, dass er auf der Polizeiwache festgenommen worden war und vor Gericht gestellt werden sollte.

Der Fall wurde dann der Guardia Civil übergeben, die die Zeugen und die Braut befragte, um die Einzelheiten des Übergriffs herauszufinden. Aus Polizeikreisen verlautete, dass es sich um einen „beispiellosen“ Fall handele, Man könne sich nicht daran erinnern, dass in den letzten Jahren ein Mann verhaftet wurde, weil er seine Frau zu Beginn der Hochzeitsnacht verprügelt hatte.

Die Frau wollte ihn offenbar nicht anzeigen.