Einer der vier Festgenommenen wird von der Polizei abgeführt. | Policia Nacional

1

Anfang dieser Woche sind vier Mitglieder einer "Rolex-Bande" von der Nationalpolizei auf Mallorca verhaftet und inhaftiert worden.

Die Täter, von denen einer 58 und die anderen zwischen 19 und 27 Jahre alt sind, gehörten einer italienischen kriminellen Vereinigung an, wie am Montag bekannt wurde. Jene hatte sich auf gewalttätige Raubüberfälle "spezialisiert", um hochwertige Uhren zu stehlen. Die Bande operierte an Orten, an denen sich wohlhabende Einwohner und Touristen aufhalten. Auf der Balearen-Insel gehörten das Zentrum von Palma und Puerto Portals zu ihren Zielen.

Die Arbeitsweise war immer die gleiche. Ein mit gefälschten Papieren gemietetes Motorrad wird von zwei Mitgliedern benutzt, von denen eines den Raubüberfall begeht. Die gestohlenen Uhren werden dann an zwei weitere Mitglieder in einem Auto weitergegeben.

Die Ermittlungen gegen die vier Täter begannen, als die Beamten feststellten, dass ein Motorrad von einem Italiener mit gefälschten Papieren gemietet worden war. In Portals versuchte einer der vier, einer Touristin eine Uhr zu stehlen. Ihr Ehemann wehrte sich gegen den Räuber, der mit dem Motorrad flüchtete. Das Paar erlitt Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden.

Am Flughafen wartete die Polizei bereits auf die vier Kriminellen und verhaftete sie.