Feuerwehr und Rettungs waren vor Ort und leisteten medizinische Erstversorgung. | Julio Bastida

0

In einem Hotel in Port d'Alcúdia im Norden von Mallorca sind nach einem Chlorunfall mehr als 20 Personen verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich am Montagmittag. Nach Angaben der spanischen MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" mussten anwesende Rettungsschwimmer nach mehreren gesundheitlichen Beschwerden von Badegästen den Poolbereich evakuieren.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde aufgrund einer defekten Leitung die Chlormenge nicht mehr korrekt reguliert. Dies führte zu einer chemischen Reaktion. Zu diesem Zeitpunkt fand ein Wassergymnastikkurs im Poolbereich statt. Die meisten Badegäste klagten über Unwohlsein, Juckreiz, Erbrechen und Hautreizungen. Unter ihnen befanden sich auch einige Kinder.

Rettungskräfte und Feuerwehr waren vor Ort, um die Betroffenen medizinisch zu versorgen. Das Gebiet wurde abgesperrt, und das Baden vorübergehend untersagt.