Die Mallorquiner starb an der Bucht Cala Galiota, im Süden der Insel. | G. Alomar

0

Eine 80-jährige Mallorquinerin ist am Dienstag am Strand von Cala Galiota in der Gemeinde Colònia de Sant Jordi im Süden von Mallorca ums Leben gekommen. Ersten Untersuchungen zufolge soll sie einen Hitzeschlag erlitten haben und ertrunken sein. Der Vorfall ereignete sich gegen 13 Uhr.

Mehrere Badegäste hatten die Frau im Wasser treiben sehen und umgehend die Rettungsschwimmer verständigt. Diese versuchten, die Mallorquinerin noch wiederzubeleben. Eine Krankenschwester, die sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Dienst befand, leistete ebenfalls Erste Hilfe – allerdings ohne Erfolg.

Ähnliche Nachrichten

Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.