Die Insel erreicht Temperaturen um die 40 Grad. | Pere Bota

0

Auf Mallorca wird es an diesem Sonntag noch etwas heißer als in den vergangenen Tagen. Nach Angaben des spanischen Wetterdienstes Aemet nähert sich das Quecksilber in vielen Regionen 40-Grad-Marke an. Darum gilt auf der gesamten Insel zwischen 12 und 18 Uhr aufgrund von hohen Temperaturen die Warnstufe Gelb. Für das Zentrum und den Norden der Insel hat das Wetteramt sogar die Warnstufe Orange herausgegeben.

Laut einer neuen Studie der Balearen-Universität UIB werden die Temperaturen in den kommenden Jahren weiter steigen. Vor allem in der Inselhauptstadt Palma könnten dann aufgrund von direkter Sonnenstrahlung und der hohen Luftfeuchtigkeit die Temperaturen gefühlt um die 50 Grad betragen. "In der Stadt staut sich die Hitze mehr an", erklärt der Professor für Klimatologie, Enrique Morán.

Ähnliche Nachrichten

Heiß wird es an diesem Sonntag vor allem in der Inselmitte. Bereits um 10 Uhr morgens erreichen die Temperaturen in Inca, Sineu und Santa Maria del Camí um die 32 Grad. Im Laufe des Tages steigen die Werte dann auf 39 Grad an. Auch die Nächte versprechen weiterhin nicht wirklich Abkühlung. Es herrschen tropische Nächte bei 25 Grad.

Die neue Woche startet mit Temperaturen um die 40 Grad. Dabei scheint überwiegend die Sonne. Am Dienstag sinkt das Thermometer tagsüber etwa um 5 Grad. Dann liegen die Höchstwerte bei 32 Grad, nachts pendeln sich die Temperaturen auf 20 Grad ein. Die Wassertemperatur im Mittelmeer liegt bei 28 Grad.

Aufgrund der hohen Temperaturen gilt auf der Insel akute Waldbrandgefahr. Das Ministerium appellierte daran, bei Tätigkeiten in Gärten, auf der Finca und in der Landwirtschaft alle Arbeiten zu unterlassen, bei denen Funken entstehen könnten. Eine besondere Gefahr geht auch von weggeworfenen Zigarettenstummel aus. Die Balearen-Regierung bittet die Bevölkerung daher in den kommenden Tagen besonders achtsam zu sein.