Der Verdächtige bei seiner Festnahme. | Guardia Civil

Beamte der Guardia Civil haben einen Bundesbürger festgenommen, der am Samstag und Sonntag in sieben Fällen versucht haben soll, auf dem Gebiet der Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca auf Fincaarealen Feuer zu legen.

Dem Mann wird vorgewerfen, drei dieser Brände am Camino de Son Pillo an der alten Landstraße zum Dorf Calvià verursacht zu haben. 600 Quadratmeter Sträucher brannten daraufhin ab. Weil schnell Löschkräfte eintrafen, konnte Schlimmeres verhindert werden.

Ähnliche Nachrichten

Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei weitere Feuer registriert, das erste an der Straße zwischen Es Capdellà und Puigpunyent und der zweite an der Avenida Santa Ponça. Zwei weitere Feuer wurden im Raum Santa Ponça registriert.