Hier wurde der Tote gefunden. | Ultima Hora

Die tagelange Extrem-Hitze auf Mallorca hat ein erstes Todesopfer gefordert. Ein 77-jähriger Mann starb am Sonntag im leeren Bett des Sturzbachs Gros in Palma. Der Mann brach nach Angaben von Helfern gegen 16 Uhr zusammen, als fast überall auf der Insel Temperaturen von knapp unter 40 Grad gemessen wurden.

Die Familie des Mannes hatte ihn zuvor als vermisst gemeldet. Er war nicht von seinem täglichen Spaziergang nach Hause zurückgekehrt. Die Leiche wurde mit heruntergelassenen Hosen gefunden, der Rest der Kleidung lag weit verstreut auf dem Boden. Helfer teilten mit, dass ältere Menschen in der Regel so vorgehen würden, wenn ein Hitzschlag naht.

Ähnliche Nachrichten

Die am Dienstag zu Ende gegangene Hitzewelle – die längste seit vielen Jahren – hat nach offiziellen Angaben der Zentralregierung spanienweit mehr als 1000 Menschenleben gefordert.